Aus deutschen Landen. Limericks (I)

17 07 2010

Es war einst ein Seemann in Herne,
der segelte gern in die Ferne.
Doch war ihm kein Steuer
mit Kompass geheuer –
so guckte er dann in die Sterne.

Es war einst ein Lehrling in Goslar,
der gern bei des Chefs jüngstem Spross war.
Er macht ihr Avancen
und hoffte auf Chancen –
doch plötzlich stand leider der Boss da.

Es kroch ein Agent einst durch Marne
und suchte, dass er sich gut tarne.
Er tat das auch prächtig
und ärgerte mächtig
die Marner – sie fanden nur Farne.

Es war ein Trompeter aus Köthen,
den sah man beim Blasen erröten.
Den Kopfdruck zu senken,
so tat er verschenken
sein Instrument. Jetzt bläst er Flöten.

Es war eine Hausfrau in Emden,
die wusch und die trocknete Hemden.
Der Nachbar kam eben,
hing seine daneben –
so bügelte sie auch die fremden.

Es waren zwei Pudel in Mendig,
die sprangen besonders lebendig.
Da sie Frauchens Singen
mit Jaulen begingen,
so galten sie als kunstverständig.

Ein schüchterner Schüler in Süßen,
der schaute nur nach seinen Füßen.
Doch wie er auch starrte,
er sah nicht, dort harrte
’ne Süße – und er tat nie grüßen.