Requiem aeternam

21 08 2010

Was ist das? Wir begreifen unser Leben
und sehen es doch blindlings nur von innen.
Was außen ist, darauf mag sich besinnen,
wer schweigt und innehält, dem Sein ergeben.

Die Stunde, die uns ruft, mag dann beginnen,
wenn Eines ist: sich Mensch und Tier erheben
und Gleiche sind. Dann mag die Schöpfung beben.
Bis dahin mag viel Sand durch Finger rinnen.

Was ist ein Mensch? Die meisten ihrer hatten
kein Selbstgefühl, aus Zufall nur erkoren,
dass sie sich in der Welt mit Macht ausstatten.

Dein Dasein war aus Zuversicht geboren,
war kurz wie eines Kindes sanfter Schatten
und bleibt, als reine Liebe, unverloren.