Blut und Boden

8 12 2011

„… bestätigte der Kleingartenverein Harksheide Kringelkrugweg, dass die Mitglieder auch in Zukunft die Obergrenze für Laubenpieper mit Migrationshintergrund einzuhalten…“

„… eine Verwässerung der Ideale, wie Vereinsvorstand Gerd Kühl sagte. Man könne den nichtdeutschen Bevölkerungsteilen schon aus rein intellektuellen Gründen gar nicht klarmachen, welche Bedeutung schon die Aufstellung des Gartenzwergs auf teutonischer Scholle…“

„… die SPD vorsichtshalber nicht mit einer zu deutlich formulierten Kritik äußern wollte, da diese zwar wegen einer eindeutig menschenfeindlichen und rassistischen Äußerung angebracht sei, aus wahltaktischen Gründen aber nicht überbewertet…“

„… weitergehende Überlegungen. 25 Prozent der an Migranten zu vergebenden Kleingärten sollten Türken und Arabern vorbehalten sein, 25 Prozent Osteuropäern und 50 Prozent an andere Nationalitäten gehen. Der Vereinsvorstand mahnte ausdrücklich vor der gelben Gefahr, die durch nichtarische Rassen aus dem asiatischen…“

„… wies Gerd Kühl darauf hin, dass auch Deutschblütige sich an die Gepflogenheiten zu halten hätten. Man habe erst in diesem Frühjahr den Pächter Brunkmann aus dem Verein weisen müssen, da er an Führers Geburtstag nicht rechtzeitig zum Sonnenaufgang die Reichskriegsflagge mit dem Deutschen Gruß…“

„… noch zu früh, wie Jens Lütke betonte. Der schleswig-holsteinische NPD-Landesvorsitzende betonte, man werde über die Errichtung einer national befreiten Zone spätestens mit dem…“

„… bekannte sich Bundesinnenminister Friedrich zum jüdisch-christlichen europäischen Erbe der kulturellen Toleranz. Dennoch gebe es keinen historischen Beweis dafür, dass das Ausland zu Deutschland…“

„… um einen klaren Rechtsverstoß, der so nicht hinnehmbar sei. Die geheime Abstimmung über den Ausschluss von Menschen mit Migrationshintergrund sei juristisch nicht zu dulden, nach deutschem Vereinsrecht könne erst eine offene Abstimmung demokratisch zu einem erfolgreichen Ende der Überfremdung mit…“

„… problematisch, dass in der Satzung nur eine Obergrenze für Zugewanderte festgelegt worden sei. Daher könne man aus formaljuristischen Gründen die Parzellen nicht als Industrieland an die schwäbischen…“

„… sich die Anwohnerinnen Heidegundis P. (88) und Shaleela-Joylean Y. (18) laut BILD von den Windkraftanlagen am Rande der Gemarkung erheblich gestört fühlten. Die Hochbauweise der Propellermasten und ihr Abstand zur Krume ließ bei ihnen den Eindruck entstehen, es handle sich um Minarette, die in Wirklichkeit die…“

„… der SPD-Spitzenkandidat nochmals seine scharfe Ablehnung formulierte, dass Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland strukturell rassistischem Verhalten ausgesetzt seien. Dies sei nicht hinnehmbar, solle von der Strafjustiz verfolgt und mit der vollen Härte des Gesetzes geahndet werden. Verfassungsrechtliche Implikationen lehnte er aber aus Gewohnheit ab, da der Bundesbürger die Zusammenhänge sowieso nicht…“

„… kein Maß von den negativen Einflüssen, die von Migranten ausgingen. Kühl nannte als Beispiel erschreckende Szenen, in denen arabische Gärtner im Morgengrauen Saatkartoffeln bei lebendigem Leibe in der kalten Erde eingruben und…“

„… sich der Kleingartenverein Diekmoor nicht entscheiden konnte, ob eine höhere oder niedrigere Ausländerquote ihm einen Wettbewerbsvorteil…“

„… da die Beschwerden über nichtdeutsche Pächter sich gehäuft hatten. Die Polizeiakten gaben an, dass nächtliche Ruhestörung sowie nicht fachgerecht getrennter Müll vorwiegend von den Parzellen Szymborak, Lewandowski, Mønteby und Bernstein…“

„… Migrantenquoten durchaus sinnvoll sein könnten. Bundesarbeitsministerin von der Leyen wollte eine Regelung aber nur für die Zukunft des Hochschulnachwuchses und der Arbeitsplätze gelten lassen, komplexe Zusammenhänge wie der deutsche Schrebergarten seien außerhalb der…“

„… sich auch Sarrazin wieder zu Wort meldete. Seiner Ansicht nach seien Beschwerden über die Anwesenheit ausländischer Einwohner vor allem durch islamische Genetik hervorgerufen und mit einer gefühlten statistischen Genauigkeit von 96,467324614 Prozent…“

„… schon deshalb ein Problem, da nach Meinung der CDU-geführten Regierung der Deutsche an sich für sein Geld nicht mehr arbeiten wolle. Der durchschnittliche Leistungsträger, der bereit sei, einen Kleingarten zu pachten, müsse demnach einen Migrationshintergrund…“

„… aus dem Bundeskriminalamt, dass das islamistische Ausland zahlenmäßig sehr viel mehr Einwohner habe als der Kleingartenverein Harksheide Kringelkrugweg Pächter, weshalb keine Terrorgefahr von den deutschen Staatsbürgern…“

„… sich auch die Autonomen Nationalisten Hamburg an der Kundgebung beteiligten. Kevin Karasiewicz verkündete, das Deutschtum müsse sich vermehrt in den Äußerlichkeiten…“

„… wolle man Blut und Boden nicht einfach kampflos opfern. 25 Prozent deutscher Erde für ostische Volkheiten seien mit Artikel 3, Absatz 3, Satz 1 des Grundgesetzes nicht zu…“

„… stellte der Vereinsvorstand gegenüber den Pressevertretern nochmals klar, niemand am Kringelkrugweg habe etwas gegen Migranten, man wolle bloß diese verdammten Ausländer endlich…“


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




%d Bloggern gefällt das: