In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (LXXII)

17 12 2011

Als Nelly den Rock sah in Nisse,
fragt sie, ob der Stoff wohl verschlisse –
sie wollt ihn nicht tragen,
sie schob voll Verzagen
den Nutzungsgrad ins Ungewisse.

Der Stoffel, der joggte in Lauffen,
und kam nach Minuten ins Schnaufen,
was keinen mehr störte.
Sofort danach hörte
und sah man’s. Er saß schon beim Saufen.

Als man Rijker sah, der in Ede
zwei Damen ansprach, gab’s Gerede.
Das Ärgernis macht sich,
denn er war schon achtzig –
und trotzdem nahm ihn einfach jede.

Es schloss Reza ab in Malayer
die Autoversicherung. Teuer
sind Unfall und Diebstahl,
das tat er nur einmal.
Er arbeitete jetzt mit Feuer.

Ins Fernsehn ging Kingu in Dowa
und war auch ganz pünktlich zur Show da,
da kam in dem Rummel
das Magengegrummel.
Ihn kümmerte nur, wo das Klo war.

Palina schlug züchtig in Lida
beim Tanzen die Augen fein nieder.
Aljaksej, der nahm sie,
doch dafür bekam sie
nicht seine drei hübscheren Brüder.

Wenn Kees seinem Nachbarn in Zeist
die Scheiben mit Kieseln beschmeißt,
dann ist gar nicht keck er,
er ist nur der Wecker,
denn den überhört der zumeist.


Aktionen

Information

2 responses

17 12 2011
frankzio

Es versuchte sich ein Clown an Limericks.
Doch das wurde nix!
Ihm ist die Gabe nicht gegeben.
So ist das eben!

deine sind echt besser, <|:+) clown zio

17 12 2011
bee

Merci, und nächstes Jahr geht’s weiter 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




%d Bloggern gefällt das: