Der Fuchs und die Trauben

12 02 2012

für Bertolt Brecht

Da er sie hängen sah, sprach er, die Trauben,
sie seien ihm zu sauer. Wie man wüsste,
so gäbe es noch Füchse, die da glauben,
dass man von sauren Trauben kosten müsste,

doch diese seien Feinde – so entartet,
dass es nach sauren Trauben sie gelüste,
das sei kein wahrer Fuchs. Und er erwartet,
dass man der Feindschaft stolz sich nun auch brüste.


Aktionen

Information

2 responses

12 02 2012
lamiacucina

Und die Vögel schüttelten sich vor Lachen
ob soviel füchsischer Verschlagenheit,
begannen sich über die Trauben herzumachen
und freuten sich über die Begebenheit.

12 02 2012
bee

Der kluge Mann sagt gleich: „Kompott,
das konserviert die Trauben!“
Man soll den Klugen nicht sofort
und auch nicht alles glauben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.