Trainer des Vaterlandes

3 06 2012

für Robert Gernhardt

Ein ganzes Volk, es haut sich auf die Mütze,
es sieht, wie wackre Männer sich zerbeulen,
im Strafraum liegend wie die Kinder heulen,
wie sie sich schinden in des Sommers Hitze,

einander in die Ferse, in die Keulen
sie treten, jäh sich schleudern in die Pfütze,
im Spiel, das allen Menschen Stab und Stütze
und erste aller kulturellen Säulen.

Ach Land, wo alle strebsam Bälle treten,
ist es dies Treten selbst, sein wir mal ehrlich,
von allen Dingen doch zumeist entbehrlich.

Ihr redet, ungefragt und ungebeten,
vom Nacherzählten und als Neuerwähner,
denn Ihr seid zig Millionen Bundestrainer.