Herz und Nieren

6 06 2012

„Sie können auch einzelne Rabatte aushandeln, die neuen Leistungspakete sind ganz individuell auf Sie zugeschnitten. Wenn Sie beispielsweise nur ihre inneren Organe spenden, genießen Sie auch nur 60 Prozent Versicherungsschutz. Ihre Hinterbliebenen könnten das theoretisch noch rausreißen, wenn Sie deshalb verunglücken und nicht mehr – zweifeln Sie etwa an unserer Aufrichtigkeit?

Die deutsche Versicherungswirtschaft ist ganz in Ihrem Sinne bestrebt, immer die besten Angebote zu gestalten. Für Sie natürlich, für Sie. Wo denken Sie hin! Man muss doch mal an die Zukunft denken, vor allem an unsere. Wenn wir jetzt schon die Koalitionsverhandlungen brauchen, damit unser Versicherungsminister Bahr nicht ganz so doof aus der Wäsche guckt, dann haben Sie doch als Kunde ein Recht darauf, dass wir Sie an unserem Erfolg beteiligen, oder? Also nicht an unserem Gewinn, das haben Sie schon richtig verstanden. Nur am Erfolg.

Wir bieten Ihnen eine Super-Sofort-Police an. Da werden Sie super sofort versichert. Abzüglich Eigenanteil und Selbstbehalt, Vorauszahlung, Nichtanwendungsklausel und Wartefristen. Aber im Falle einer eventuell nicht auszuschließenden Organentnahme werden sie natürlich sofort super behandelt. Sie haben doch bestimmt unseren Werbespot gesehen? Ja, der Steinmeier war da ganz groß. Hat allerdings nur noch für eine Nierenspende gereicht. Herz hat er ja nicht mehr, das ist bei der Agenda 2010 auf der Strecke geblieben.

Sie müssen sich da keinen Kopf machen. Wir haben die Kriterien für die Organspendefähigkeit so genau ausgetüftelt, dass da wirklich kein Fehler mehr passieren kann. Immer vorausgesetzt, dass die Vorschriften auch eingehalten werden. Hatten Sie das gelesen? der Depp vom Heß-Gedächtnis-Club? Den haben sie in voller Montur eingeliefert, Bomberjacke, Springerstiefel, rasierter Schädel, Hakenkreuz am Arm, da konnte man doch nur noch den frühzeitigen Hirntod annehmen, oder? Oder!?

Oder nehmen Sie das preiswerte FDP-Paket. In Zukunft haben die ja nicht mehr ganz so viel Kohle, da haben sie bei den privaten Versicherern noch ein Schnäppchen rausgehandelt. Komplettkeulen unterhalb der Armutsgrenze, Ausschlachten und dafür Heiligsprechung auf dem Bundesparteitag, bis der nächste Vorsitzende das Gegenteil verkündet. Ist nicht beliebt, aber das hätte man auch vorher wissen können. Für die FDP lohnt sich ja nicht einmal mehr eine Badewanne voller Frischhirn. Das sind doch nur noch Reflexe, da können Sie sich die lebensverlängernden Maßnahmen eigentlich schon sparen.

Bei der Union wäre ich vorsichtig. Die hat in den letzten Jahren so viel Blutverluste erlitten, dass sie sich nur mit Mühe wieder wird stabilisieren können. Außerdem wäre ich da mit Spenden sowieso vorsichtig. Wenn Sie nicht aufpassen, landet das Zeug nur wieder in Schäubles Schublade.

Das mit dem Datenschutz ist geregelt. Wir lassen Ihnen die freie Auswahl, entweder ein Zusatz im Personalausweis, oder wir tragen es nicht in der Datenbank ein. Nein, wir tragen es nicht in der Datenbank ein, wir tragen es nicht in der Datenbank ein – als potenzieller Nichtspender könnte man Sie sonst mit einem Terroristen verwechseln, falls es jemand vorhaben sollte.

Falls Sie Ihre Kinder da mit reinziehen wollen, wir haben die Familienpolice ein bisschen modernisiert. Sie wissen ja, die jungen Leute werden immer selbstständiger, die Ansprüche an die nachwachsende Generation steigen unaufhörlich, da haben wir uns gedacht, wir lassen die Jugendlichen mal selbst entscheiden, ob sie sich bei uns für die Entnahme von Frischware entscheiden. Ab 16 dürfen Sie das. Natürlich müssen Sie das als Erziehungsberechtigter nicht gutheißen, aber wir sind da leider gezwungen, die Vorgaben der Politik durchzusetzen. Was meinen Sie, was es da an klugen Argumenten dagegen gäbe! Die sind mit 18 erst erwachsen und dürfen sich bunte Bilder in den Hintern sticheln oder in Afghanistan totschießen lassen zur Stabilität der Gaslieferungen im Auftrag der SPD – lustig, wie sich innerhalb von hundert Jahren so gar nicht ändert, nicht wahr? – aber mit 14 dürfen Sie der CDU beitreten, Birne an die Wand pinnen und Ministerin werden. Das sagt doch ganz eindeutig: egal, was man in diesem Alter für einen Bockmist macht, irgendwie halten wir das schon aus und reden es uns auch noch schön.

Die CSU ist für Netzhautspenden empfänglich. Die sind auf dem rechten Auge kurzsichtig.

Wir haben die Kombination Organspenderabatt mit Pflegeversicherung im Programm belassen. Das war so beknackt, wir hätten sonst Ärger mit Seehofer bekommen, wenn wir die abschafft hätten. Das Betreuungsgeld wäre ja nie durchgekommen. Und zum Ausgleich verzichten Sie freiwillig auf Lohnfortzahlung. Bei Lebendentnahme natürlich. Wir alle müssen Opfer bringen für die Deutsche Bank, oder sind Sie systemrelevant?

Wir hätten hier auch noch eine Broschüre für das Sonderprogramm. Mit den Grünen zusammen erarbeitet. Wenn Sie den Nachwuchs dazu bringen, bis 18 nicht zu rauchen, bekommen Sie eine Prämie von – doch, alles unter staatlicher Aufsicht. Bis 18 dürfen die ja sowieso noch nichts. Kein Alkohol, keine Zigaretten. Nur Risikosport, aber das ist ja nun nicht so schlimm, oder?“


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..




%d Bloggern gefällt das: