Dornröschen

12 06 2012

„… die Kanzlerin mit Verspätung teilgenommen habe. Ein Sprecher habe zehn Minuten nach dem planmäßigen Beginn verkündet, dass Merkel durch eine wichtige außenpolitische…“

„… noch keine näheren Informationen. Kauder habe den Journalisten gesagt, die Bundeskanzlerin befinde sich derzeit in einem bilateralen…“

„… aber nicht geklärt werden, ob Merkel wie vereinbart in den Koalitionsausschuss kommen werde. Pofalla erklärte, sie sei kurzfristig zu einer Reise nach…“

„… die Berliner S-Bahn den ordnungsgemäßen Betrieb derzeit nicht garantieren könne. Merkel habe deshalb nicht rechtzeitig zu der…“

„… da sie auf eigenen Wunsch mit dem ICE gefahren sei. Die unvorhergesehene Normalisierung der Temperaturen habe zu einem nicht geplanten Chaos mit den Klimaanlagen sowie den…“

„… bestätigte Niebel in der mittäglichen Pressekonferenz, dass sich Merkel einen Termin bei seinem Teppichhändler gewünscht habe. Der Abflugspezialist habe berichtet, dass sich die Kanzlerin bereits um 15:00 Uhr in die…“

„… dass nach Informationen von BILD die Kanzlerin ihr Haus gar nicht verlassen habe. Eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter des stellvertretenden…“

„… einschließlich der Sperrfrist. Dem ärztlichen Bulletin zufolge sei Merkel in einen tiefen, aber nicht lebensbedrohlichen Schlaf gesunken, der weder durch grobe Schmerzreize noch durch die Gabe von Medikamenten…“

„… dass eine Einigung über die Zukunft des Euro unter Merkel als wenig aussichtsreich erschienen sei, jetzt jedoch in greifbare Nähe…“

„… habe der CDU-Wirtschaftstag einen sehr entschlossenen Auftritt der Kanzlerin erwartet. Da ihre Grundsatzrede zu den Themen Arbeit und Soziales, Erziehung und konservativer Politik ausfallen musste, habe man sich auf zwei Stunden Stillsitzen geeinigt. Die Teilnehmer seien angenehm überrascht gewesen von den erhellenden…“

„… auch abgesagt. Das vom Kanzleramt bestätigte Meeting zum Euro-Rettungsschirm solle ohne Merkel stattfinden. Aus Kreisen der EZB verlaute, man begrüße ebenfalls eine Absage des Finanzministers, so müsse man Schäuble nicht ständig erklären, worum es bei dem Abkommen…“

„… laut Kanzleramt sich die Regierungschefin gegen ein Punktesystem für Zuwanderer ausgesprochen habe; da Pofalla zuvor Merkels Zustimmung kundgetan habe, sei die Sachlage für die internationalen Beobachter schnell klar gewesen. Das Ergebnis der Besprechung habe überraschenderweise schon am selben Tag…“

„… sich die CSU-Fraktion einstimmig dafür aussprach. Ohne Merkel, so de Vorstand, sei die Regierungsarbeit erheblich gehaltvoller und einfacher zu bewerkstelligen, da keine…“

„… da sich Merkel nicht persönlich um eine Aussprache bemüht habe. Die Unionsfrauen seien höchst verärgert gewesen, dass weder der fraktionsübergreifende Gruppenantrag für eine gesetzliche Frauenquote in den Aufsichtsräten noch das Betreuungsgeld zu Sprache…“

„… habe durch eine Indiskretion ein Bild der schlafenden Kanzlerin erhalten. Bertelsmann und Springer hätten sich darauf geeinigt, erst nach Ablauf von drei Tagen die Kanzlerfrage zu stellen und in der zweiten Woche einen SPD-Kandidaten aufzubauen als künftigen…“

„…die CDU-Werte schneller als erwartet anzögen. Die Meinungsumfrage sei um knapp zwei Prozentpunkte gestiegen, was einem Plus von…“

„… bisher unverändert. Merkel habe nach eigener Angabe keinen Druck auf Spanien ausüben wollen – Pofallas Einwand, er habe persönlich die Finanztransaktionssteuer gegen die restliche CDU verhindert, wurde nicht weiter aufgegriffen – aber zugleich keine Vorstellung gehabt, unter welchen Bedingungen der Rettungsschirm für Spanien zustande kommen…“

„… die strittigen Punkte im Bundeskabinett noch vor der Sommerpause zu erledigen. Die Moderationsleistung, so Bosbach, stehe außer Frage, die Kanzlerin sei geübt darin, gegensätzliche Interessen der Koalitionspartner zu verbinden, doch habe sich durch die Zusammenarbeit ohne Merkel eine Kollegialität ergeben, die durch Synergien und gemeinsame Kompetenzen den Arbeitsablauf so…“

„… sich die Frauenförderung sehr viel schneller bewerkstelligen ließe, wenn die Frauen nicht durch antiquierte Modelle von Emanzipation gestört würden. Das Präsidium schlug vor, auch von der Leyen und Schröder in eine Schlaftherapie…“

„… im Politbarometer verzeichnet. 87% der Befragten sei der Meinung, die CDU erledige eine bessere Regierungsarbeit als die andern Fraktionen. Gut 75% hätten geäußert, die Union wählen zu wollen, wenn sie ohne eine Spitzenkandidatin in den Bundestagswahlkampf…“