Ross und Reiter

4 11 2012

für Kurt Tucholsky

Trompetenschall verkündet laut
das große Springen heut.
Ob sich der Mann zu springen traut?
Ob ihm das Pferd nicht scheut?
Es steht ganz gut. Kein Hindernis,
das der Verteidiger nicht riss.
Der Titel wankt. Dann geht es flott –
Hü!
  Hüa!
    Hott!

Es kündigt sich der Kandidat
mit großen Worten an.
Na gut. Jetzt habt Ihr den Salat.
Ihr wollt’s. Jetzt glaubt auch dran.
Was der zusammenreitet, macht,
dass alles auf den Rängen lacht.
Bald war es kühl. Bald gibt es Spott.
Hü!
  Hüa!
    Hott!

Das ist das Wesen der Partei.
Sie weiß, wo vorwärts ist,
und geht stets seitwärts dran vorbei.
Der Rest versinkt im Zwist.
Sie hat den Mann, sie hat das Pferd,
und beide? ach, dann läuft’s verkehrt.
Wie jedes Mal. Im gleichen Trott.
Hü!
  Hüa!
    Hott!