Pyramus und Thisbe (anstelle einer Ballade)

11 08 2013

Sie sah nie, wer dort mit ihr sprach,
ein Prinz wohl und der schönste gar.
Auch er, der Liebste, sah nicht nach,
wer dort im andern Garten war.
So trog kein Schein, und Liebe fand
das Paar durch einen Spalt der Wand.

Und ach! wie sehnten sie sich doch,
das Sehen sehnend, dass zur Nacht
sie flüsternd durch das Mauerloch
den Vorsatz endlich ausgemacht.
Sie flohn zusammen in die Welt,
zu sehn sich unterm Sternenzelt.

Ein Löwe, den Ovid erfand,
die Schönste unbarmherzig fraß.
Und er, der sie entleibet fand,
nahm selbst des Todes volles Maß.
Ein Ende so die Liebe fand.
Moral: man horcht nicht an der Wand.


Aktionen

Information

4 responses

11 08 2013
lamiacucina

„hätte der, der es geschrieben hat, den Pyramus gespielt und sich in Thisbes Strumpfband aufgehängt, so wär es eine schöne Tragödie gewesen“. Das sagte schon Shakespeare.

11 08 2013
bee

Und das, meiner Treu, wird zum Ergötzen des Publikos auch noch von einem Rüpeltanz gekrönt. O tempora.

11 08 2013
Shhhhh

Ovid ist doch ein Blödmann, oder?

11 08 2013
bee

Wir sind ja seinerzeit weniger über die Raubtiere gestolpert als über die Hexameter-Betonungen. Doktor Conradi ließ einen immer aus seiner eigenen Ausgabe vortragen, die hatte keine Bleistifteinzeichnungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..




%d Bloggern gefällt das: