Die Adler

25 08 2013

für Erich Kästner

Sie stiegen aus den Wappen aus,
sie gingen von den Fahnen.
Das war ihr Ernst. Und jedes Haus
stand stumm, samt Untertanen.

Sie waren es nun endlich leid,
die Schwingen auszubreiten
nach Reich und Reich und aller Zeit
den allzu Kriegsbereiten.

„Wer kümmert sich um unsre Brut?
Jahrhundert um Jahrhundert
sind wir für Schutz und Weitblick gut,
damit man Euch bewundert.

Wir kommen hier nicht mehr vom Fleck“,
so sprach’s, „und schlecht befestigt –
wir hängen, allenfalls, für Dreck.
Wir fühlen uns belästigt.“

Sie nahmen Nimbus, Krone, Schild,
und ließen nichts als Leere.
Was seither noch als Wappen gilt?
Vielleicht das Ungefähre.


Aktionen

Information

2 responses

25 08 2013
lamiacucina

Nachdem er seinen Platz auf den Münz-Rückseiten der Deutschen Mark schon räumen musste, bin ich gerne bereit, einen davon zu adoptieren. Adler sind in ihren Ernährungsgewohnheiten nicht sehr wählerisch, ein paar Hasen, Mäuse oder Murmeltiere werden sich schon finden.

25 08 2013
bee

Die Vögel bevorzugen höher gelegene Behausungen. Eine hohle Eiche auf dem Südbalkon wäre gerade recht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..




%d Bloggern gefällt das: