In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CLVIII)

7 09 2013

Tadeusz, der fragt sich in Freist:
„Ist dieses Motorrad verwaist?
Es steht hier seit Stunden,
ist nicht angebunden,
wenn ich es jetzt nehm, ist das dreist?“

Badruddin, der hört in Kanpur
den Wagen, der dort entlangfuhr.
Nicht am Spalt der Erde,
am Mist seiner Pferde
ertappt er ihn auf frischer Spur.

Es speist Mirosława in Drossen
gern Fisch. Sie hat solchen genossen
recht fangfrisch vom Kutter
mit Bröseln und Butter
bis auf Gräten, Augen und Flossen.

Es orderte Ray in Quadrelle
zur Sicherheit zwei Dutzend Bälle,
da jeder geklaut wird
und es sonst recht laut wird –
beim Auswärtsspiel auf alle Fälle.

Es zielte Olschewski in Gatz
auf Janczyk. Man lag auf der Hatz.
Es hat ihn die Alte
betrogen, so knallte
er ihm dafür eins an den Latz.

Als Leppens sich in Sint-Truiden
zum Wandern aufmacht mit dem Rüden,
blieb er auf der Stelle
dank lautem Gebelle.
Das Tier wollte ständig nach Süden.

Es suchte Elżbieta in Funken
die Schuhe. Sie sind wohl versunken
in der Sickergrube.
Sie sucht in der Stube,
denn dort hat’s nicht ganz so gestunken.