Wer betrügt, der fliegt

6 01 2014

„Das kotzt mich dermaßen an!“ „Was ist los, Siggi? Hast Du wieder Wahlprognosen gelesen?“ „Wenn’s das mal wäre. Nein, dieser Seehofer. Der Typ geht mir derart auf den Zeiger, Angie – ich sag’s noch einmal im Guten, aber beim nächsten Klopper ist für mich endgültig Schicht im Schacht!“ „Jetzt reg dich mal ab, der kriegt sich schon wieder ein.“ „Entschuldige bitte, Seehofer? sich einkriegen!? Reden wir hier von demselben?“

„Das ist doch alles halb so schlimm, Siggi. Der Seehofer will sich nur ein bisschen profilieren, weil er sonst mit seiner CSU untergeht.“ „Aber mit diesem Gepöbel schadet er doch den deutschen Interessen.“ „Hmnaja. Gut, aber…“ „Und außerdem belügt er fortwährend die Leute.“ „Es ist vor der Wahl, Siggi. Da ist das doch völlig normal.“ „Das mag ja sein, Angie. Aber wenn ihm mal einer zuhören sollte, dann…“ „Vergiss es. Dem Seehofer hört doch keiner zu. War noch nie so. Sonst hätten die bestimmt schon gemerkt, was für einen Unsinn der da von sich gibt.“ „Aber das ist es doch! Der Mann erzählt hier einen Bockmist, und als Chef einer Partei, die an der Regierungskoalition beteiligt ist, kann ich das nicht akzeptieren.“ „Du vergisst, dass er auch Parteichef ist.“ „Ja.“ „Und in der Regierung sitzt er auch.“ „Das ist es ja gerade! Wie soll denn Deutschland mit so einem Deppen ordentlich regiert werden! Das fing doch schon mit der Maut an!“ „Die kommt doch nicht, Siggi.“ „Aber die steht doch im Koalitionsvertrag!“ „Ach Siggi, wenn immer alles so kommen würde, was in meinen Koalitionsverträgen steht, dann würde jetzt in jeder Kirche ein Bild von Westerwelle hängen, wie er durch Steuersenkungen den lieben Gott erschaffen hat. Und heute?“ „Angie, das ist doch nicht das Problem. Der Seehofer wird mit seiner verdammten Maut allen ausländischen Investoren zeigen, dass sie in Deutschland nichts zu suchen haben.“ „Siggi, diese Maut…“ „Außerdem verstößt das gegen EU-Recht!“ „… wird nie kommen.“ „Wie das denn?“ „Na, weil sie halt gegen EU-Recht verstößt.“ „Aber warum hast Du denn dann zugestimmt?“ „Habe ich das? Ich hab ja nur gesagt, ich habe eine bestimmte Maut ausgeschlossen, die ich aber dann nicht näher bestimmt habe.“ „Also behältst Du Recht, wenn sie kommt, und wenn sie nicht kommt, behältst Du auch Recht?“ „Du hast es begriffen.“ „Und wenn sie doch nicht kommt, dann kriegt dieses Würstchen Dobrindt eins auf die Mütze!?“ „Weißt Du, Siggi, ich mache diesen Job schon ein paar Jahre. Frag Dich mal, warum.“

„Trotzdem, wir müssen auch immer an den Wirtschaftsstandort denken. Ich als Minister für…“ „Lass das doch mit dem Minister.“ „Ich bin immer noch der Vizekanzler, und ich als Vizekanzler werde dieser Regierungskoalition nicht mehr angehören, wenn der Seehofer weiter dieses rassistische Zeugs…“ „Hm.“ „Hörst Du mir überhaupt zu, Angie? Ich sagte, ich werde dieser Regierung nicht mehr angehören! Ich werde diese Koalition platzen lassen! Ich steige aus!“ „Mach doch.“ „Ich äääh… na gut, dann nicht.“

„Guck mal, Siggi, es ist doch so: der Seehofer ist nun mal ein Bayer.“ „Ach was.“ „Jetzt lass mal diese ironischen Sprüche, die versteh ich am Ende wieder nicht. Der Seehofer ist Bayer.“ „Was ist daran neu?“ „Naja, das ist eine Frage der Priorität. Du bist Europäer, und dann bist Du auch Deutscher, und bei mir ist es auch so, oder auch umgekehrt, oder mal bin ich sozialdemokratisch, und dann nur demokratisch, oder auch…“ „Angie!“ „Ja, ist ja gut. Also wir sind irgendwie auch Deutsche. Nur der Seehofer, der ist eben Bayer.“ „Und dann erst Deutscher?“ „Nein, Siggi, das versuche ich Dir doch die ganze Zeit zu erklären. Der ist Bayer.“ „Aber er will doch bei der Europawahl…“ „Siggi, der ist Bayer.“ „Ach so. Ja, jetzt wo Du es sagst…“ „Und deshalb heißt ‚Ich will in Deutschland keine Ausländer haben‘ für ihn eigentlich ‚Ich will in Bayern keine Ausländer‘.“ „Und mit ‚Ausländern‘ meint er dann Deutsche?“ „So weit sind wir noch nicht, Siggi.“

„Aber Moment, dann erklär mir das doch mal. Der Seehofer hat ja gesagt, dass er diese ganzen Gastarbeiter…“ „Das hat er bestimmt nicht gesagt, Siggi. Wenn er das gesagt hätte, dann hätte er ja zugeben müssen, dass die Leute zum Arbeiten nach Deutschland kommen.“ „Gut, dann hat er eben gesagt, dass das alles nur Arbeitslose sind, die hier die Kohle abgreifen wollen.“ „Das hat er auch nicht gesagt.“ „Aber er hat es so gemeint, Angie! Das ist doch das Schlimme!“ „Das ist genau so ein Quatsch, weil die alle gar nichts kriegen, wenigstens nicht in den ersten drei Monaten.“ „Und er hat auch gesagt, dass die alle nur fürs Kindergeld nach Deutschland kommen.“ „Jaja, der Seehofer sagt viel, wenn der Tag lang ist. Die meisten von denen kommen doch gar nicht mit ihren Kindern hierher, die wollen ja auch irgendwann wieder nach Rumänien oder Bulgarien zurück. Oder sie zahlen so viel Steuern, dass sie ihr Kindergeld selbst finanzieren.“ „Davon hat er aber kein Wort gesagt.“ „Logisch, Siggi. Das hätte er vor einer Wahl auch nie getan.“ „Der hat die Leute beschissen! Der weiß genau, dass er Sachen fordert, die schon längst geltendes Recht sind, und Sachen, die nach geltendem Recht nie gehen würden! Seehofer ist ein Betrüger!“ „Jetzt komm mal runter, Siggi. Dafür lass ich doch meine Koalition nicht platzen.“ „Aber er hat doch selbst gesagt: Wer betrügt, der fliegt!“ „Das finde ich gut.“ „Angie, bist Du noch ganz dicht!? Wie stellst Du Dir das vor? Nur, weil wir in Deutschland Recht nicht anerkennen wollen, fliegt Deutschland aus der EU? freiwillig!?“ „Siggi, wer redet denn von der Bundesrepublik? Bayern reicht doch.“


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..




%d Bloggern gefällt das: