Der Vater aller Dinge

15 01 2014

„Natürlich können Sie das auch selbst in die Hand nehmen, aber wir sind nun mal die Profis. Das geht viel schneller, Sie haben keine Arbeit, und letztlich haben wir auch die Kontakte. Zu allen Seiten. Terror ist Vertrauenssache. Vertrauen Sie uns.

Allerdings, wir sind ein Wirtschaftsförderungsunternehmen. Wir fördern Ihre Wirtschaft da, wo die Erfolge entstehen: in der Region. Ja, klingt bescheuert, ist aber so. Wir setzen auf regionale Strukturen und eine ganz klare, transparente Agenda. Also transparent für Sie, klar? Sonst ist das ja mit dem Terror nicht zu machen.

Wissen Sie, Terror wird ja als tragende Säule der zeitgemäßen Wirtschaftsförderung noch immer unterschätzt. Hier liegen noch so viele ungenutzte Möglichkeiten, so viele Chancen und unentdeckte Synergien, da geht ganz bestimmt noch eine ganze Menge.

Das fängt doch schon an, wenn Sie ein Straßenfest planen. Oder einen Weihnachtsmarkt. Bratwurst, Bier, gut und schön, aber dafür fließen doch keine öffentlichen Gelder. Da kann man doch nicht mit ein paar Taschendieben warnen, die haben Sie in jedem Urlaubsort, und wahrscheinlich kommt so ein durchgeknallter Polizeipräsident auch noch auf die Idee, die Bürger sollten sich selbst schützen. Blödsinn! Wir schützen die Bürger, im Zweifel auch gegen ihren Willen, und wenn’s mal ganz hart kommt, dann schützen wir sie auch vor sich selbst. Dieser ganze Freiheitsdrang, Menschenrechte, Demokratie, hören Sie doch auf – wenn die Leute immer mit dieser Gefühlsduselei kommen, dann müssen wir das eben selbst in die Hand nehmen. Sicherheitsdienst, Leitsysteme, Personenvereinzelung, massive Polizeipräsenz, ohne das kann man doch als Wirtschaftsförderung heute gar nicht mehr in Ruhe feiern.

Sicherheit und Waffen, merken Sie sich das. Zwischen diesen beiden Polen bewegt sich unsere Leistungsfähigkeit für die Wirtschaft. Sicherheit und Waffen. Mehr Sicherheit bekommt man nur durch mehr Waffen, und mehr Waffen stellen natürlich eine potenzielle Gefahr dar, die man womit bekämpft? Mit mehr Sicherheit. Steigen Sie einmal ein in unser Marketingsystem, dann haben Sie für den Rest Ihrer politischen Karriere ausgesorgt. Mehr bekommen Sie nicht hin. Nicht für Geld.

Vor allem müssen Sie sich um alles kümmern. Koffer, Sprengstoff, Zünder, die Bombe muss genau im Winkel der Sicherheitskamera stehen und darf erst im letzten Augenblick entdeckt werden, es muss alles zufällig abgesperrt sein, damit kein Passant an die Bombe drangeht, und dann brauchen Sie einen islamistisch aussehenden Mann unter dreißig, der bei Facebook biometrische Fahndungsfotos in guter Druckqualität hochgeladen hat, damit die Presse sofort einen Schuldigen präsentieren kann. Und was machen Sie, wenn die Sache mal schiefgeht? Wollen Sie dann behaupten, Sie hätten das zum ersten Mal geplant und das sei alles nicht so gemeint gewesen?

Früher haben wir auf Sturmfluten gehofft, auf Erdbeben, Großbrände, aber was ist das schon? Ein bis zwei Orkane pro Jahr, das ist doch lächerlich. Das hat bestimmt irgendeiner von den Grünen heimlich nach Ostasien outgesourct, glauben Sie mir das, denen ist alles zuzutrauen, und wir gucken jetzt in die Röhre. Kein Tsunami, nichts. Aber das Schlimmste ist, wir haben hier einfach keine gewachsene Angstkultur. Wenn wir den Bürgern sagen, da kommt bestimmt das Hochwasser, dann ziehen die an die Elbe. Ist denen völlig egal. Aber wenn man denen erzählt, in den nächsten zehn Jahren werden statistisch drei Dutzend Deutsche an Terror sterben, dann haben Sie die.

Und denken Sie jetzt nicht nur an Sicherheit und Waffen. Denken Sie auch an den Straßenbau. Denken Sie an öffentliche Gebäude. Denken Sie an die Infrastruktur. Das ist eine hervorragende Strategie, um die Wiederwahl zu sichern – zerstören Sie das öffentliche Leben nachhaltig und bauen Sie beispielsweise einen neuen Flughafen, um die neuen Sicherheitsstandards umzusetzen. Das sichert Arbeitsplätze, das verbessert die Region, das stärkt die Nachhaltigkeit. Ohne Terror würden Sie das nicht auf die Reihe kriegen. Lassen Sie es mich so sagen: der Terror ist der Vater aller Dinge. Ist das nicht unheimlich motivierend?

Dann müssen es eben neue Sicherheitsschleusen sein und ein neues Fahrgastvereinzelungssystem und neue Verhörräume für Bahnpassagiere ohne gültigen Reisepass. Man muss mit der Zeit gehen. Heute baut man unterirdisch, da hat man oben mehr Platz und sieht nicht, was unten abgeht. Wir liefern Ihnen da das komplette Know-how, um Ihr Projekt durchzuziehen – auch während des Bauvorhabens, wir haben das passend Personal an der Hand – und begleiten Sie bis zur Fertigstellung. Mit der entsprechenden Unternehmensverschränkung, damit Sie auch morgen noch kraftvoll zupacken können.

Paket C? Gute Wahl, wirklich. Den Zielort schicken Sie uns noch zu, wir sprechen das dann mit den Amis ab, dann können die hinterher auch sagen, sie hätten es schon vorher gewusst.“


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..




%d Bloggern gefällt das: