Weißblaue Geschichten

26 06 2014

„Aber wir brauchen den Seehofer Horst doch noch.“ „Und wozu?“ „Einer muss uns doch in Zukunft wieder die absolute Mehrheit sichern.“ „Mit so einem populistischen Bullshit?“ „Bitte!“ „Und einem derartigen moralischen Totalausfall?“ „Das ist jetzt gemein.“ „Wieso das denn?“ „Wir können doch an ihn keine anderen Maßstäbe anlegen als an die anderen vor ihm.“

„Der hat doch ausgerechnet im Vatikan einen Scheck gespendet.“ „Wo doch die Kirche noch immer über ausreichende Finanzmittel verfügt.“ „Quatsch, das Geld war für die Flüchtlinge aus Syrien.“ „Dann ist es ja gut, dass er die Kohle dem Papst in die Hand gedrückt hat.“ „Bayern ist das einzige Bundesland, das gar kein Programm für Kriegsflüchtlinge unterhält.“ „Na also. Dann musste er dem Papst das Geld ja in die Hand rücken. Was sollten die selbst damit anfangen?“

„Sie machen es sich aber auch ganz schön einfach.“ „Das macht der Seehofer Horst auch.“ „Aber das ist es ja eben. Der Mann wird zu einer Belastung für uns.“ „Ist das nicht eher die CSU?“ „Der wird sogar für die CSU zu einer Belastung.“ „Weil er sich nicht moralisch einwandfrei verhält?“ „Jetzt werden Sie nicht zynisch.“ „Sie meinen, das kann der Seehofer Horst eh besser? Da haben Sie recht, für die syrischen Flüchtlinge hatte er ganze fünftausend Euro dabei.“ „Es geht um sein Verhalten außerhalb der Landespolitik.“ „Da haben sich die CSU-Granden nichts vorzuwerfen, das hat für ihre Landespolitik noch nie gezählt.“ „Es geht aber auch um sein Verhalten in der Landespolitik.“ „Das müssen Sie missverstehen. Die ist doch schon immer vollkommen moralfrei gewesen.“ „Das ist doch der Punkt!“ „Sie meinen, Sie müssen den Seehofer Horst loswerden, weil er sich zu eng an die Zielvorgaben der bayerischen Landespolitik hält, wie sie die CSU definiert hat?“

„Sehen Sie sich doch bloß mal seine Nähe zu den Verfehlungen der anderen Politiker an.“ „Das macht doch die Merkel auch nicht anders.“ „Die deckt keine Justizministerin, die nichts mehr merkt.“ „Die deckt einen Innenminister, der noch nie irgendwas gemerkt hat.“ „Und dann diese Haderthauer, die hat doch für ihren eigenen Betrieb…“ „Wer hat noch mal die Chipkarten für Hartz-Familien durchzudrücken versucht, für die der Bruder von der von der Leyen extra eine Firma gegründet hatte?“ „Aber das gibt doch die Merkel nicht als Folklore aus, wenn die halbe CSU ihre Familienmitglieder als Haushaltsangestellte mit lukrativen Verträgen ausstattet.“ „Die zählt es zur Folklore, wenn die Hälfte der CSU sich ihre Promotion gekauft hat.“

„Und was ist mit der Digitalisierung des Freistaates Bayern? Laptop und Lederhose?“ „Läuft doch gut.“ „Wir haben über 700 Kommunen, die einen Netzausbau verlangen.“ „Großartig, damit ist Bayern die digitale Speerspitze im Bundesgebiet!“ „Davon haben zwei Gemeinden die Mittel erhalten, der Rest wartet.“ „Klasse, das nenne ich nachhaltig Politik gestalten!“ „Haben Sie noch alle Latten am Zaun!? das ist doch ein Offenbarungseid!“ „Ach wo, das ist Nachhaltigkeit. Schauen Sie, wenn Sie irgendwo ‚Ausländer raus!‘ rufen, warum wohl?“ „Weil Sie keine Ausländer mögen?“ „Völlig falsch. Wir können es uns doch gar nicht mehr leisten, ausländische Arbeitskräfte abzuweisen bei unserem Fachkräftemangel. Das wissen Sie doch selbst. Aber die These, die bleibt doch.“ „Was bleibt denn davon?“ „Die Aussage. Das können Sie auch in fünfzig Jahren noch in die Gegend schreien.“ „Dass Sie keine Ausländer wollen?“ „Eben.“ „Warum denn?“ „Weil Sie nicht sagen, welche Ausländer, und warum, und warum nicht, und wie sie die alle rauswerfen wollen, und wohin, und mit welcher verfassungsfesten Rechtsgrundlage, und so weiter und so fort.“ „Sie meinen, das ist…“ „… ein Perpetuum mobile. Rechtsradikale arbeiten halt mit solchem Dreck. Wenn Sie erfüllbare Forderungen stellen würden, was würden Sie denn dann machen, wenn die plötzlich erfüllt sind und wir trotzdem weder Vollbeschäftigung noch einen schuldenfreien Haushalt haben? Und keinen Weltfrieden und keine Weltregierung unter bayerischer Dominanz?“ „Und das hat etwas mit Seehofer zu tun?“ „Mittelbar. Sie erinnern sich noch an Söder?“ „Dieses Frettchen, das an einem Tag fünfundzwanzig Stunden lang Blödsinn absondern kann?“ „Was würde der bloß anfangen, wenn er mit seiner Datenautobahn auf einmal fertig wäre?“ „Sie meinen…“ „Dann könnten alle Bayern die Hetzvideos gegen die Grünen sehen, die er im Bundestagswahlkampf vom Stapel gelassen hat.“

„Nur diese Anti-Europa-Propaganda, also wirklich…“ „Die meisten denken das doch.“ „Sagt wer?“ „Der Seehofer Horst.“ „Das sind mal wieder diese weißblauen Geschichten, er verbreitet das über seine Partei und behauptet dann, dass er dem Volk aufs Maul geschaut hätte.“ „Ist doch egal. Hauptsache, das Volk denkt dasselbe wie der Parteivorsitzende.“ „Das Volk denkt aber gar nicht.“ „Der Parteivorsitzende auch nicht, also was wollen Sie eigentlich?“

„Der Seehofer Horst hat sich zu einer Belastung für die CSU entwickelt.“ „Immerhin fährt er noch nicht besoffen jemanden tot.“ „Das ist doch nicht der Punkt.“ „Er hat auch noch keinen Flughafen vermasselt.“ „Den hat er ja auch nur geerbt.“ „Und dafür, dass er als Ehebrecher die bürgerliche Moral…“ „Halt mal, wissen Sie da Näheres? Ich glaube, wir haben gerade einen Rücktrittsgrund gefunden.“


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..




%d Bloggern gefällt das: