Versuch einer Anweisung die Flöte traversiere zu spielen

27 07 2014

Der Mächtige will Kunst. Er kann sich’s leisten.
Das ist als Gunstbezeigung schon vertraut.
Nur trifft der Ruhm in jenem Fall am meisten
den, der im Grabmal liegt, nicht den, der’s baut.

Es pfeift sich leichter, malt sich unbeschwerter,
wenn man das Werk auf andern Namen tauft.
Dann scheidet sich’s daran, ein höchst Verehrter,
ob er die Kunst – ob er den Künstler kauft.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..




%d Bloggern gefällt das: