American Psycho

28 08 2014

„Also zunächst einmal drei Fachkräfte? Gut, das ließe sich machen. Da können wir der Kanzlerin jede Menge liefern. Sie sorgt ja für ausreichend Arbeitslose.

Also heißt die Strategie Wirksam Regieren? Schon klar. Mit Gut Regieren würde die Industrie ihr ja auch sofort den Stuhl vor die Tür stellen und sie müsste es auf ihre alten Tage noch mit Erwerbsarbeit probieren. Oder Vernünftig Regieren, obwohl: nee, dann findet die CDU aus Versehen ihre Stasiakten und muss sie leider rausschmeißen.

Verhaltensökonomische Kenntnisse? Das ist gut, das kann einem nicht schaden, wenn man mit der alten Schweinebacke zu tun hat. Man sagt, sie sei in ihrem Verhalten auch eher ökonomisch. Oder doch wirksam? Vernünftig wohl nicht.

Ach so, Psychologen. Sagen Sie das doch gleich. Sie denken, Psychologen könnten das Verhalten der Wähler entsprechend dem Verhalten der Kanzlerin voraussagen? Da würde ich Ihnen doch lieber den Gang zum Wahrsager empfehlen. Oder zum Statistischen Bundesamt. Obwohl Ihnen da ein Psychologe nicht schaden würde.

Sie brauchen psychologische und soziologische Fachkenntnisse? Das fängt ja schon mal gut an. Möglichst Promotion, mehrere Auslandssemester, Forschungsstipendien, Höchstalter zwanzig, und das alles als befristete Stelle für 450 Euro? nichts für ungut, aber ich kenne die Anforderungen der Bundesregierung, da kreuzen wir die Formulare schon mal entsprechend an. Für den Preis kriegen Sie vermutlich drei hervorragend qualifizierte Wirtschaftsflüchtlinge, die den Deutschen die Arbeitsplätze wegnehmen.

Was wollen Sie denn rausfinden? Jetzt mal Butter bei die Fische – die Kanzlerin macht doch keine ergebnisoffene empirische Studie, bei der am Ende die Wirklichkeit zu sehen ist. Hören Sie mal, verarschen kann ich mich selber. Haben sich Allensbach und Springer nicht einigen können, was die Deutschen – ja, gut. Allensbach und Springer und Bertelsmann. Amen.

Handlungsorientiert, aha. Das ist ja mal neu. Deshalb vermutlich auch Wirksam Regieren. Stell Dir vor, Deutschland wird regiert, und keiner kriegt’s mit. Handlungsorientiert, das ist ja auch wieder so eine Sprechblase. An wessen Handlung ist das denn orientiert, und wer handelt da? Müssen wir selbst etwas machen? Und wenn ja, wieso nicht? Was kostet das den Steuerzahler? Können Sie mir vielleicht mal auf die Sprünge helfen?

Anthropologische Kenntnisse, das ist spannend. Was ist der Mensch, und warum wählt dieser Knalldepp immer noch CDU? Bitte, ich frage nur. Sie wollen das Personal ja schließlich von uns, wir sind Ihr Dienstleister, aber wie sollen wir denn hier anthropologisch geschulte Psychologen finden, die für die Kanzlerin irgendeine wirksame Form von Regierung herzaubern? Bin ich David Copperfield?

Heißer Tipp von meiner Seite: gucken Sie sich doch bitte vor dem Verfassen von Stellengesuchen kurz die Berufsprofile an. Das letzte Mal haben Sie einen Koch nach Hause geschickt, weil er keinen Pilotenschein hatte, davor war’s ein Sinologe ohne ausreichende Kenntnisse in Festkörperphysik, und jetzt drei Psychologen, die herausarbeiten sollen, warum achtzig Millionen die Kanzlerin trotz aller Täuschungsmanöver als Kanzlerin erkennen?

Natürlich vermitteln wir auch internationales Personal. American Psycho könnte ich Ihnen gerade anbieten. Wir können allerdings nicht garantieren, dass die NSA bei der Auswahl ihre Finger im Spiel hat.

Und Sie erwarten, dass durch vertiefte Situationsanalyse die Probleme mit der externen Kommunikation ausgeräumt werden? Gut, dann habe ich jetzt auch verstanden, warum Sie für die Kanzlerin unbedingt drei Psychologen wollen. Nicht für die Leute da draußen im Land. Für die Kanzlerin.

Wir können gerne ganz neue Wege einschlagen, wenn Ihnen da schon etwas vorschwebt? Vielleicht vorerst vier Wochen mit der Motivationscrew? Bissel Feng Shui im Foyer? Aromatherapie für den Innenminister? Ich kann Ihnen auch Aromatherapie gegen den Innenminister liefern, das wäre die verfassungskonforme Variante, aber meinetwegen. Alternative Lösungsansätze? Wie soll das denn gehen? Wir sollen alternative Lösungsansätze erarbeiten, die als alternativlose Alternativen – wie gesagt, verarschen kann ich mich alleine, klar!?

Sie wollen also eine Verständigungsoffensive, damit die politischer Vorhaben der Regierung wirksamer werden? Und gleichzeitig die Politik der Bundesregierung so weiterentwickeln, dass die Bürgerinnen und Bürger sie als aus ihrer eigenen Perspektive heraus gedacht empfinden? Lassen Sie mich da noch mal genau nachfragen: die Kanzlerin möchte also eine Beteiligung des Wählers, und dazu wünscht sie eine verhaltensökonomische Analyse des Wählerwillens, um anthropologisch korrekt handlungsorientiert vorzugehen? Die Kanzlerin braucht drei soziologisch geschulte Fachkräfte, damit sie die Zielgenauigkeit ihrer alternativlosen Maßnahmen besser mit dem abstimmen kann, was sie den Leuten vor der Wahl versprochen hat?

Nee, lassen Sie mal. Die braucht keine drei Psychologen. Die braucht ein Hörgerät.“