Krieger, grüß mir die Tonne

23 11 2014

Ursula von der Leyen, das Barbiepüppchen der Rüstungskonzerne, sowie der Präsidialgockel aus Bellevue weihten und weihten, und dann war sie schließlich eingeweiht, die Gedenkstätte auf dem Gelände des Einsatzführungskommandos in Geltow bei Berlin. Wald der Erinnerung. Ein Friedwald für verbrauchtes Kanonenfutter, denn Uschi weiß: „Der Soldat oder die Soldatin hat nicht die Wahl. Sie müssen gehen.“ Vermutlich ins Licht. Doch nicht nur als Reklame für den nächsten Krieg dient diese, dochdoch, konstruktive Auseinandersetzung der Bundesregierung mit den Folgen ihrer verfassungswidrigen Politik. Sie denken nachhaltig. Irgendwas müssen doch nach dem nächsten Krieg mit deutscher Beteiligung auch wieder die jungen Menschen durch Spendensammeln und Grabpflege in Schuss halten. Alle weiteren friedenssichernden Kampfeinsätze wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • was bedeutet möppcken: Man bezeichnet mit Ausdruck eine kleine Moppe. Weiß man doch.
  • häkelpulli vorne gedreht: Also hinten ohne Zopfmuster.
  • drehwurmkrankheit hasen: Tritt auf, wenn sie zu viele Schafe fressen.
  • unterschied zwischen knüppel und schrippe: Wenn ich die backe, hinterlassen beide blaue Flecken.
  • rollbehälter fremdwort: Kfz.
  • gengemüse kreta: Servieren wir zu Analogfilet Toskana.
  • häkelschwan: Vielleicht wird sie ja doch noch mal Präsidentin.
  • fachwort für das geräusch das der delfin von sich gibt: Fiepen. Oder Quieken. Nein, Fiepen. Fiepen ist richtig.