Bunte Pillen

18 03 2015

„… dass bis zu drei Millionen Menschen ihren Arbeitsalltag nur noch mit Hilfe verschreibungspflichtiger Medikamente bewältigen könnten. Dies sei lediglich die Quote der durch Untersuchungen bestätigten…“

„… könne der Vizekanzler die Existenzangst arbeitender Schichten verstehen. Er selbst sei auch nur Politiker geworden, um nie gezwungen zu sein, für sein Geld eine sinnvolle…“

„… lasse der neue Arbeitsbericht der Bundesregierung nicht auf gestiegenen Stress im Erwerbsleben schließen, sondern auf viel zu stark ansteigende Löhne, die es der Bevölkerung sogar erlaubten, kostspielige Drogen…“

„… es hohe gesundheitliche Risiken wie körperliche Nebenwirkungen bis hin zur Persönlichkeitsveränderung und Abhängigkeit gebe. Nahles habe dies als positive Veränderung zu mehr sozialverträglichem Frühableben gewertet und sei sicher, damit eine Entlastung des Arbeitsmarktes…“

„… habe sich Gabriel heftig gegen den Vorwurf verwahrt, in der SPD seien in den vergangenen Jahren leistungssteigernde Substanzen konsumiert worden. Der Vorsitzende habe betont, in seiner Partei habe es nie und zu keiner Zeit davor je eine steigerungswürdige…“

„… seien Tabletten gegen starke Tagesmüdigkeit die Regel, wie ein Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes gegenüber der…“

„… so Hartmann, dürfe man die Mindestlöhne nicht etwa für illegale Drogen erhöhen. Wenn sie kein Meth hätten, so der ehemalige innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, sollten sie doch Kuchen…“

„… habe seine Hausaufgaben gemacht, so Söder. Im Freistaat gelte man auch nach einem klinischen Exitus durch akute Alkoholvergiftung noch als nüchtern, weshalb die Statistik sich stark vom Bundesdurchschnitt…“

„… sei es kein Dauerkonsum. Die meisten Arbeiternehmer hätten angegeben, nur vor besonders schwierigen Situationen wie Montag, Nachtschicht, Wechselschicht, Doppelschicht, Überstunden oder…“

„… zugegeben habe, dass die Presseberichte des Deutschen Bundestages der Wahrheit entsprochen hätten. Lammert habe jedoch darauf hingewiesen, dass der Drogenkonsum der Parlamentarier nur deshalb ein solches Maß angenommen habe, damit man eine größere Verbundenheit mit der werktätigen Bevölkerung…“

„… empfehle Seehofer der Bevölkerung, mehr Betablocker einzunehmen, um als Alphamännchen weniger Angst vor Frauen zu…“

„… viele Betroffene die Medikamente im Internet bestellten. Dies sei zwar legal, so de Maizière, man müsse aber trotzdem sofort eine anlasslose Komplettüberwachung…“

„… als besondere Schwierigkeit der Pharmaindustrie ansehen müsse. Der Leistungsdruck in der Branche sei so hoch, weil die Gehälter so niedrig seien, dass sich Angestellte die von ihnen selbst produzierten Medikamente nur auf dem Schwarzmarkt…“

„… Antidementiva nicht mehr als kritische Substanzen zu behandeln. Schäuble habe in einer Langzeitstudie dreimal täglich ein Kilo Pillen geschluckt, ohne dass sich seine Erinnerung an die Schwarzgeldaffäre auch nur nennenswert…“

„… empfehle Nahles den Arbeitslosen, mehr Drogen einzunehmen bei der Stellensuche. Im Gegenzug wolle die Bundesagentur für Arbeit den Erwerbslosen die ALG-II-Sätze drastisch kürzen, da es nicht Aufgabe des Steuerzahlers sei, jedem unbeschäftigten Junkie einen kostenlosen…“

„… den Mindestlohn nicht umgehen wolle. Amazon habe sich im Sinne einer Win-Win-Lösung dazu entschlossen, die Hälfte der Löhne sofort in Aufputschmitteln zu…“

„… man die Einnahme rezeptpflichtiger Medikamente ähnlich der Spitzensteuersätze staffeln müsse, um die Leistungsträger nicht durch übermäßige Kontrollen zu viele…“

„… dass suizidale Grundtendenzen zu den häufigsten Nebenwirkungen der Stoffe gehörten. Gröhe sei sich jedoch sicher, dass ohne eine solche Stimmung die Union so gut wie chancenlos bei den kommenden Bundestagswahlen…“

„… vor Panikmache gewarnt habe. Da Drogendelikte inzwischen ins Bruttoinlandsprodukt einflössen, sei jeder Betäubungsmittelmissbrauch ein Teil des Aufschwungs, für den es wiederum viele neue…“

„… auch am Niedergang des Koalitionspartners gelegen haben könne. Nach Berechnungen des Bundeskriminalamts seien bis zu 97 Prozent des Kokainimports direkt zur FDP…“

„… würden die Medikamente oft nur kurzfristige und minimale Effekte auf die kognitive Leistungsfähigkeit zeigen. Merkel habe in diesem Zusammenhang betont, dies entspreche ihrer Partei auch ohne jegliche chemischen…“

„… den Euro-Beitritt Deutschlands nicht mehr gelten lassen, da die wirtschaftlichen Kriterien sich im Nachhinein als Lüge herausgestellt hätten. Der Aufschwung werde der Bundesrepublik aberkannt wegen erwiesenen Dopings der arbeitenden Bevölkerung, die letzten zwanzig Jahre Wirtschaftsentwicklung müssten nun wiederholt werden, um zu einem gerechten Ergebnis zu…“