Landplage

22 03 2015

Gejodel aus dem Odel: Christian Schmidt, derzeitige Knallcharge in der Rolle des Bundesministers für Ernährung und Landwirtschaft und der tief pflügende Beweis, dass Amtsvorgänger Hans-Peter Supergrundrecht Friedrich intellektuell erheblich zu untertunneln ist, hat neben dem üblichen Hintergrundgeräusch einen ganzen Satz zu Ende gebracht. Der Ackerschnacker lärmt herum, dass Genmais, da nämlich eine (hint, hint!) landwirtschaftliche Pflanze, die in Ländern auf ländlichem Land abgebaut wird, nur durch die Gesetzgebung der Bundesländer reguliert werden darf. Bis auf Hanf. Weil der ja im ganzen Bundesgebiet angebaut werden könnte. Eine gute Regierung erkennt man übrigens daran, dass sie sich Mühe gibt, so ihre Schranzen einen belügen. Alle weiteren Anzeichen, dass diese Deppenherde durch Einkreuzen von Melkeimern geistig nur zu steigern wäre, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • im großraum sarg lauert der tiefgekühlte pigment surrealismus: Sie sollten weniger Zeit unter der Sonnenbank verbringen.
  • ekeltraining auf dem straßenstrich: Vor AfD-Parteitagen gehört das zu den Sorgfaltspflichten eines guten Arbeitgebers.
  • verschränkte arme dobrindt hitler: Keine Maut ohne Autobahn.
  • gehäkelter hampelmann: Kohls Strickjacke führt inzwischen eh ein Eigenleben.
Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s