Kleinstkaliber

29 04 2015

„Machen Sie sich keine Sorgen, der Flug wird über die Ukraine gehen und planmäßig nördlich von Charkiw abstürzen. Keine Überlebenden. Das wird die billigste Methode, wenn Sie bedenken, dass Sie Steinmeier sonst irgendwann als Bundespräsidenten am Hals haben könnten, Frau Merkel.

Sie werden sich treu bleiben, das weiß ich genau. Lückenlose Aufklärung. Absolut lücken- und alternativlos, wie ich Sie kenne. Und am Ende steht wenigstens fest, Sie haben von nichts gewusst, Deutschland geht es so gut wie nie zuvor in der Geschichte, weil wir alle über unsere Verhältnisse gelebt haben, und deshalb müssen Sie unseren Gürtel enger schnallen, damit wir Ihre gemeinsame Lösung überleben.

Nein, Frau Merkel. Keine Schuldzuweisungen. Wenn Ihre ganzen Minister jetzt Stück für Stück zurücktreten und noch einmal in aller Deutlichkeit betonen, dass sie alle vollkommen unschuldig sind und zurückkommen werden, dann bleibt das wieder an Ihnen hängen. Das ist doch das bisschen Abhörerei auch wieder nicht wert, oder? Sehen Sie. Und jetzt bloß nicht wieder vollstes Vertrauen heucheln, ja? So viele Doktorarbeiten können Ihre Pappnasen gar nicht nachgemacht haben, wie das rechtfertigen würde!

Irgendwas Jauche. Pofalla stolpert versehentlich in eine Jauchegrube. Dann können Sie ihn einfach für beendet erklären. Das macht am wenigsten Ärger, vor allem müssen Sie Ihren Parteifreunden nicht erklären, wie er da hineingeraten ist. Sagen Sie einfach, er ist bei dem verstorben, was er am liebsten getan hat. Jeder glaubt Ihnen aufs Wort.

Das ist nämlich eine äußerst schwierige Sache, dass die Deutschen hier mit einer vollkommen neuen Eigenschaft konfrontiert werden müssten: mit einer differenzierenden Kanzlerin, Frau Merkel. Das geht nicht gut. Die würden merken, dass Sie auf einmal das eine sagen und das andere tun. Gut, Sie machen eh nichts anderes, aber nur mal rein theoretisch, das fiele jetzt jemandem auch noch auf. Unangenehm? Ja, ist nett ausgedrückt.

Alternativ könnten Sie einen von den neuen Dienstwagen ausprobieren. Diese ferngesteuerten von der NSA. Steinmeier nimmt ja häufiger mal die Autobahn. Oder Sie schenken ihm einen Fallschirmsprung zum Geburtstag. Obwohl ich die Variante für Westerwelle viel hübscher fände.

Auf die Gefahr, dass es Sie überrascht – Sie könnten ausnahmsweise mal die Richtlinien der Politik bestimmen, Frau Merkel. Offiziell können Sie ja behaupten, dass Sie Schaden vom deutschen Volk abwenden wollen. Da werden zwar einige Ihren Rücktritt erwarten, aber ein bissel Schwund ist halt immer. Machen Sie sich keine Sorgen, das wird. Auch wenn’s nicht so wird, wie Sie wollen.

Glauben Sie mir, Frau Merkel, einmal hart durchgreifen ist besser als dieses ständige Taktieren. Sie sehen das ja an Kohl: einmal nicht aufgepasst, dann fällt einem das ganze politische Programm der Regierungszeit auf die Füße und ruiniert das historische Nachleben. Und Sie wollen doch sicher nur für die Sachen in die Geschichte eingehen, für die Sie nichts konnten. Es ist wirklich besser so. Räumen Sie jetzt einmal auf, dann wird man vielleicht den Resten Ihrer Partei eine Art Kollektivschuld zugestehen, aber über Sie wird man sagen, Sie hätten keine Ahnung gehabt, was in Deutschland passiert. Für einen Altnazi wären das sechs Richtige mit Zusatzzahl.

Friedrich lassen Sie versehentlich Ihr Handy fressen. Der Mann schluckt ja alles, wenn man ihm erzählt, dass es von den Amerikanern kommt. Und fen BND räumen Sie am besten mit Salmonellen aus dem Weg. Die sind derart betriebsblind, die schlucken alles, was man ihnen vorsetzt. Alternativ können Sie ein paar von ihnen ertränken, falls Sie mal wieder einen Keller fluten lassen.

Und wenn Sie bei der Gelegenheit gleich die SPD mit entsorgen wollen, Frau Merkel – mir fällt keiner ein, der Ihnen im Weg stehen würde. Vielleicht gerade eben noch die SPD, aber da steht sie sonst ja auch.

Seien sie doch mal kreativ, Frau Merkel. Fällt Ihnen sonst gar nichts mehr ein? Altmaier? Herzinfarkt durch Maulsperre. Hat versucht, Gabriel in einem Stück zu fressen. Schindler? Wird vom Eurocopter geköpft. Oder kommt in die Quere, wenn von der Leyen ihre neue Knarre einschießt. Lassen Sie sich mal was einfallen. Die Gelegenheit kommt so schnell nicht wieder.

Uhrlau können Sie gegen ein paar Palästinenser austauschen. In Einzelteilen.

Und vergessen Sie Ihr Hündchen nicht. De Maizière verdient schon eine besondere Behandlung. Lassen Sie ihn die Knarre auswählen, aus der sich beim Reinigen mehrere Schüsse lösen. Unter strengster parlamentarischer Kontrolle. Wir leben doch in einem Rechtsstaat, oder?“


Aktionen

Information

2 responses

29 04 2015
pathologe

„…leider haben wir allerdings die Möglichkeit verpasst, den SPD-Parteitag in Kathmandu abzuhalten. Aber wir haben da noch andere Orte, die wir in Betracht ziehen können. Im Südjemen, beispielsweise, wenn Sie eine Abordnung friedensbringender Minister zu den Huthis schicken. Oder die unter Steinmeier fungierende Verhandlungstruppe in Syrien. Die Amerikaner bieten uns ja genug Schauplätze zur Kollateralnutzung an. Und was im Ausland nicht geht, wird hier in Deutschland erledigt. Schäuble könnte beispielsweise im neuen Stuttgarter Hauptbahnhof blitzschnell unter die Räder kommen. Oder beim Besuch von BER…da fällt mir ein, haben wir da schon die Feuermeldeanlage in Verbindung mit rollstuhlgerechten Fluchtwegen im Falle einer starken Rauchentwicklung getestet? Nein? Nun, da böte sich ja.. Ach so, zurück zum Thema. Was die Rücktritte betrifft, haben Sie sich eigentlich mal mit der jüngsten, russischen Geschichte und deren Vorgehensweise bezüglich Fahnenflüchtiger beschäftigt? Nicht? Na dann, vom großen Bruder lernen, heißt siegen lernen, das müsste Ihnen doch bekannt vorkommen…“

29 04 2015
bee

Man könnte auch CDU- und AfD-Parteitage unter einem Dach abhalten. Merkel bräuchte nur einmal versehentlich auf den roten Knopf zu drücken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




%d Bloggern gefällt das: