Unter Kontrolle

25 06 2015

„Das hat natürlich auch keiner ahnen können. Wie sollte auch jemand auf den Gedanken kommen, dass diese Leute etwas gegen die SPD haben? Ich meine, Berlin ist groß, da gibt es viele unterschiedliche Menschen, und manche sind nicht so sehr friedlich, aber wie soll man denn ahnen, dass die etwas gegen uns als SPD haben? Ich meine, nur weil sie das Willy-Brandt-Haus in die Luft sprengen?

Es ist doch auch gar nicht das Willy-Brandt-Haus, es sind nur die obersten Etagen. Also da, wo sowieso nicht gearbeitet wird, weil die ganzen Arschlöcher viel zu fett sind, bis nach oben zu laufen? Ich meine, wer wollte denn die Paternoster abschaffen?

Das Problem ist, wir haben schon überall herumgefragt, ob jemand einen kennt, der einen kennt, der einen kennt, der möglicherweise an einer Attentatsplanung beteiligt gewesen sein könnte. Was soll ich Ihnen sagen, wir haben so gut wie nichts in Erfahrung bringen können in den sozialen Medien. Kann natürlich auch daran liegen, dass wir das Online-Konto von Otto Schily dazu benutzt haben. Da kam so gar kein Feedback.

Keine Ahnung, echt nicht. In den Trümmern haben wir den Personalausweis – mit Chip! ein echter Franco-Ausweis, und den haben wir als Antifaschisten eingeführt, ist das nichts? – von Sigmar Gabriel gefunden und den Führerschein, die Gesundheitskarte und eine Packung Wurst. Ich meine, total unglaubwürdig. Total! Würde Sigmar Gabriel am Tatort eine Packung Wurst zurücklassen? Das ist doch eine billige Fälschung – Gabriel würde die Wurst fressen, die Verpackung wahrscheinlich gleich mit!

Immerhin war die Polizei gleich zur Stelle. Bei Straftaten, in die Linke verwickelt sein könnten, haben die es eilig. Ich meine, nicht wir. Die Täter halt. Und da wir hier keine Asylanten einquartiert haben, gab es auch keinen Grund, die Ermittlungen wegen unvorhergesehener Unlust plötzlich abzubrechen.

Vermutlich haben wir alles unter Kontrolle, aber ich habe noch gar nicht nachgesehen. Zumindest noch nicht so genau. Die haben uns am Ende noch das Ergebnis der nächsten Bundestagswahl aus dem Panzerschrank geklaut. Man weiß ja nie.

Wir haben alles abgesucht, aber nichts – keine einzige E-Mail im ganzen Saarland, dabei soll das doch größer sein als ein Fußballfeld? in Bremen auch nichts, und Sachsen haben wir vorsichtshalber gar nicht erst untersucht. Wobei nicht ganz klar war, ob es jetzt gesetzliche Vorschrift ist, seine Attentate im Internet anzukündigen. Ich meine, wenn der Verfassungsschutz das macht, wieso sollten das dann andere nicht tun? Die deutschen Straftäter sollten sich mal überlegen, ob sie ein wenig kooperativer sein könnten – das macht im Falle einer strafrechtlichen Verfolgung gleich ein ganz anderes Bild!

Die haben ja nicht einfach eingebrochen bei uns – als wenn es bei der SPD etwas zu holen gäbe! – sondern die haben sich hier widerrechtlich Zutritt verschafft und… also doch Asylanten? Glaube ich nicht. Der letzte Flüchtling, den wir nicht rechtzeitig rausschmeißen konnte, war doch Willy Brandt selber?

Die halten sich nicht an die Spielregeln, das ist es! Ein anständiger deutscher Terrorist würde doch jetzt twittern oder alle paar Minuten ein Selfie schießen oder wenigstens bei Facebook schreiben, dass er gerade das Willy-Brandt-Haus in die Luft jagen will? Haben denn die Deutschen überhaupt keinen Anstand mehr? Das kann man doch nicht so heimlich und sozial losgelöst machen wie die Agenda 2010! Das schreit doch nach Transparenz!

Nein, keine Spur. Absolut nichts, nicht mal Fingerabdrücke. Die sind doch imstande und schalten noch ihre Telefone aus, nur weil sie denken, dass wir sie überwachen. Ich meine, wenn Sie mich fragen, das ist doch nicht mehr normal.

Ich meine, es hilft ja nichts. Wirklich nicht, und wir haben die Vorratsdatenspeicherung schon mitgetragen, da kann man von uns eigentlich erwarten, dass wir für die nächsten paar Jahre das Grundgesetz respektieren, wo es nicht anders geht. Aber wenn Sie meinen, dann machen wir das natürlich. Falls mal wieder jemand auf den Gedanken kommen sollte. Man weiß ja nie.

Wie, in jedem Keller? das geht? Naja, mich dürfen Sie das nicht fragen, wir sind ja davon auch wieder ausgenommen, aber alle deutschen Keller zu überwachen, und das auch noch mit automatischen Videokameras, das stelle ich mir schon sehr schwierig vor. Und dann das zugehörige Gesetz, dass man im Keller nicht das Licht ausmachen darf. Wenn wir das durchsetzen, ich meine, wer will denn ahnen, dass die Leute etwas gegen uns haben?“

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s