Dementiert

13 08 2015

„Rein gar nichts. Wir haben ihn gefragt, ob er noch weiß, dass er Bundesminister ist. Keine Reaktion. Er weiß auch nicht mehr, was er da gerade macht. Gut, das passiert anderen Regierungsmitgliedern auch schon mal, aber bei hm ist es mittlerweile ein Dauerzustand. Man kommt nicht mehr an ihn ran. Er weiß nur, er ist nicht der Bundeskanzler, aber auch das ist nicht immer so sicher.

Sein Internist nennt es inzwischen offiziell das De-Menzière-Syndrom. Sie können ihn alles fragen, er weiß überhaupt nichts mehr. Wann er welche Waffensysteme gekauft hat, die nicht sicher waren oder überhaupt noch nicht gebaut oder ohne Zulassung, er hat keinen Plan. Wann er wusste, wer gegen wen ermittelt hat, er hat nicht den leisesten Schimmer. Keine Ahnung. Total Panne, sage ich Ihnen.

Ich weiß ja nicht, ob das eventuell in der Familie liegt. Bei der Ausprägung würde ich sagen, das wird nicht erworben durch ein paar Mal ungünstig gegen die Mauer laufen, die Klatsche hat man ab Werk. Er weiß ja buchstäblich gar nichts. Vielleicht hat manchmal noch leichte Lichtblicke, wenn er sich erinnert, dass es nach ihm und vor ihm einen Innenminister gegeben haben muss, der auch vom Nationalsozialistischen Untergrund überhaupt keine Ahnung hatte. Aber sonst? Er hat da nicht wirklich was begriffen.

Oder wenn Sie ihn heute nach den Selektoren fragen, keine Ahnung. Ob die Amerikaner gewusst haben, dass die Deutschen geahnt haben könnten, dass die Amerikaner wussten, dass die Deutschen auch etwas wissen und nur ahnungslos tun? Sie, da haben die den Mann vorgeschickt, er sagt immer: keine Ahnung, mein Name ist Hase, und die glauben ihm aufs Wort. Doch, ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, die haben den gezielt ausgewählt. Oder medikamentös der Verdeppung nachgeholfen.

Das werden Sie nicht glauben, aber immer, wenn Sie ihn in einer Pressekonferenz sehen, und er sitzt dort und erzählt Unsinn: meistens kann keiner etwas dafür, und er selbst weiß gar nicht, wie er da reingeraten ist. So ähnlich muss das damals mit der CDU gewesen sein. Und mit dem Verteidigungsministerium. Und mit dem Innenministerium. Und als Schoßhündchen der Kanzlerin. Der hat nie nichts nicht gewusst.

Ich glaube ja nicht an solche Sachen, aber meinen Sie nicht auch, es gibt Dementoren? also in der Wirklichkeit, so echte jetzt?

Jetzt bin ich ja auch kein großer Experte für Gedächtnisschwund, irgendwo haben den alle Politiker, kurz nach der Wahl zumindest, aber dieses intermittierende Krankheitsbild ist doch schon lustig. Da vergisst der Innenminister, dass er in einer christlichen Partei ist, und will der Kirche das Kirchenasyl verbieten, weil er vergessen hat, dass er als Innenminister dazu gar nicht die Verfassung abschaffen darf. Ihm ist das aber noch rechtzeitig eingefallen worden, bevor ihm entfallen konnte, dass das Sturmgewehr total im Eimer ist, und da hat er dann gleich noch ein paar mehr Waffen bestellt. Warum, wusste er zwar nicht, aber ob das Exportware gewesen sein könnte, das entzog sich natürlich seiner Kenntnis.

Oder der Doppelpass. Da hat er sich immer aufgeregt, dass die Ausländer Parallelgesellschaften bilden, aber dass man ihnen eine doppelte Staatsbürgerschaft als Anreiz bieten könnte, das hat er natürlich als Innenminister total verschwitzt. Zu kompliziert vermutlich.

Oder diese mysteriösen Anschlagspläne, die zu jeder, aber auch jeder einzelnen Bundestagswahl wieder aufploppen. Das verdrängt man wohl als Innenminister, dass die alle vier Jahre kommen und sich hinterher als hysterischer Scheiß herausstellen.

Oder das ist eine Virusinfektion. Sie wissen schon, diese kleinen Viecher, die das Hirn von innen aufweichen. Wenn einer als Bundesminister eine ganze Rede über den digitalen Radiergummi hält, dann hat man doch mehr als ein Problem, nicht wahr? Wenn der Mann sich über die digitale Sorglosigkeit der jungen Generation beklagt und gerade eben mit der Brechstange ein Schnüffelgesetz zur Abschaffung des Datenschutzes und der Privatsphäre durchgedrückt hat, dann ist man doch eine Gefahr für die Öffentlichkeit und muss vorsichtig, aber durchaus auch entschieden aus dem Verkehr gezogen werden, richtig?

Sie meinen, er hält nur uns alle für vergesslich? Interessante Theorie, doch. Dann werden also wir anstatt seiner – wie heißt das jetzt? dementiert? Demontiert? Und die Politik hofft darauf, dass wir die BND-Affäre und den angeblichen Landesverrat und die versenkten Milliarden für kaputte Drohnen und die Vorratsdatenspeicherung einmal und die Vorratsdatenspeicherung nochmals und den ganzen anderen Mist einfach irgendwann aus dem Kopf raushaben, nur weil diese Flitzpiepe in der Zwischenzeit schon wieder genug Mist veranstaltet hat?

Wir haben ihn mal gefragt, weil er ja angeblich nicht mehr weiß, für welches Amt er möglicherweise Verantwortung übernehmen müsste. Er weiß noch genau, welches Ministergehalt ihm zusteht. Ich frage Sie: wie merkt sich das der Mann!?“