Lastenausgleich

12 11 2015

„… eine konzertierte Aktion der Ermittlungen angekündigt habe. So wolle der Volkswagen-Konzern auch die Vergabe der Fußball-WM 2006 aufarbeiten, da es sich dabei um eine Täuschung im großen Stil…“

„… sich das Bundesamt für Verfassungsschutz bereiterklärt habe, die Baumängel beim geplanten Hauptstadtflughafen lückenlos aufzuklären. Vorerst habe die Behörde zahlreiche Mitarbeiter aus der BER-Planung abgezogen, was die mangelhafte Qualität der bisherigen technischen…“

„… und erste Ergebnisse im NSU-Untersuchungsausschuss geliefert habe. Die Deutsche Telekom wolle sich an den Maßnahmen beteiligen, wenn sie die Zusicherung bekomme, die Forschungsdaten bevorzugt durch die Netze zu…“

„… sämtliche Dokumente des geplanten Freihandelsabkommens TTIP vorlegen könne. Der Verfassungsschutz habe dem Bundestag zwar umfassende Aufklärung versprochen, sei jedoch nur in der Lage, die Akten komplett geschwärzt…“

„… ob der Hauptstadtflughafen vor 2048 fertiggestellt werden könne. Die von VW gelieferte Softwaresimulation habe das Datum der Eröffnung bereits auf 1982…“

„… dass der Nationalsozialistische Untergrund finanzielle Zuwendungen des DFB erhalten habe. Beckenbauer sei sich sicher, es habe während der konspirativen Treffen in einem Zwickauer Keller keinerlei Bombenanschläge gegeben, auch habe er keinen Nazi unter den Mitgliedern des…“

„… habe Winterkorn als neuer Vorsitzender des NSA-Untersuchungsausschusses zwar vereinzelte Abhöraktionen festgestellt, diese seien jedoch während der Aufzeichnungen plötzlich gar nicht mehr so…“

„… es zu keiner Aussage von Niersbach wegen der veruntreuten Gelder komme. Die Anwälte hätten ihre bei Zschäpe erprobte Strategie auch für den…“

„… dazu geraten habe, den Bau des Hauptstadtflughafens ins Internet zu legen. Gegen eine entsprechende Gebühr würde die Deutsche Telekom AG für eine erheblich schnellere…“

„… es sich bei TTIP möglicherweise nur um eine legitimierte Form von grenzüberschreitender Kriminalität handele. Der BND habe zugesagt, sich als Experte für diese Materie schnellstens einen…“

„… mit erheblich geringeren Zahlen bei der NPD zu rechnen sei. Laut VW-Studie sei nur jeder zehnte V-Mann überhaupt ein vom Verfassungsschutz bezahlter…“

„… habe Mehdorn in der Sommermärchen-Affäre Versagen vorgeworfen. Die Höhe der gezahlten Schmiergelder steige zwar kontinuierlich an, der Termin der Aufklärung werde jedoch von einer Woche zur nächsten…“

„… die Ergebnisse der Abgasmessungen bereits vor mehreren Wochen vorgelegen hätten, sie seien Schindler dann jedoch versehentlich in den Aktenvernichter…“

„… die Revision der Brandschutzanlage mit technischer Fehlplanung entschuldigt habe. Beckenbauer sei sich sicher, auf der Baustelle keine Fachkräfte…“

„… dabei den ungekürzten Text des Freihandelsabkommens sowie sämtliche Verhandlungspapiere aus US-amerikanischen Quellen erhalten habe. Da sie sich der Gefahr bewusst gewesen seien, dass diese Dokumente in falsche Hände geraten könnten, hätten sie diese sofort gelöscht und alle Spuren dazu vollständig…“

„… dass diese VW-Modelle auch in der Pannenstatistik viel besser als gerechtfertigt abgeschnitten hätten. Niersbach habe zwar eine Zahlung an den ADAC quittiert, halte sie aber heute für absolut ausgeschlossen und werde rechtliche Schritte gegen jeden…“

„… ob die Telekom bei der geplanten Vorratsdatenspeicherung personell überhaupt in der Lage sei, die gesetzlich vorgegebene Datenmenge zu erheben. Das Bundesamt für Verfassungsschutz habe seine Hilfe angeboten, wenn nach einem baldigen NPD-Verbot neue Ressourcen…“

„… die Kosten der Rückrufaktion den Konzern in eine gefährliche Schieflage bringen könnten. Mehdorn habe Volkswagen dazu geraten, nur die fehlerhaften Abgase auszutauschen, statt die ganzen Fahrzeuge…“

„… habe es bei der FIFA Whistleblower gegeben, die auch den Deutschen Fußballbund schwer belasteten. Es herrsche unterdessen keine Einigkeit, wie man dieser abtrünnigen Mitglieder strafrechtlich zur…“

„… den Prozess gegen Zschäpe inhaltlich inzwischen als vollkommen wertlos erachte. Man habe sich auf den Kompromiss geeinigt, die Hauptverhandlung einzustellen und stattdessen alle drei bis vier Monate einen neuen Termin für die Wiederaufnahme…“

„… der Bundesnachrichtendienst die Manipulation der Abgaswerte schon vorher festgestellt habe. Der Geheimdienst habe die Daten jedoch routinemäßig in die USA geschickt, wo sie auch sofort…“

„… könne der NSU-Untersuchungsausschuss zwar keine neuen Erkenntnisse zu den TTIP-Verhandlungen liefern, das Gremium sei sich jedoch sicher, dass hinterher keiner schuld sei oder zur Verantwortung…“