Schuld und Bühne

14 12 2015

„Kein Stress, machen Sie sich bloß keinen Stress! Wir wollen ja nicht, dass Ihnen nach der emotional so schwierigen Aussage jetzt eine posttraumatische Belastungsstörung droht. Das müssen auch die Anwälte der Personen aus den Fremdvölkern mal einsehen, dass wir so nicht weiterkommen. Dann wären nämlich die schuld, wenn dieser Prozess ohne Ergebnis bleibt, und nicht Sie.

Sie dürfen auf gar keinen Fall Schuldgefühle entwickeln. Wenn sich Ausländer hier erschießen lassen, dann muss man zuerst bei ihnen nach der Schuld suchen, das haben auch profilierte Politiker christlicher Parteien immer wieder betont. Wenn so ein Ausländer nicht hierherkommt, dann kann er hier auch nicht erschossen werden. Vergessen Sie das bitte niemals: Sie haben keine Schuld. Sie sind das Opfer.

Sie müssen sich auch immer vor Augen führen, dass wir hier quasi auf verlorenem Posten stehen. Wenn man mal von Deutschland absieht, dann gibt es ja quasi nur Ausländer. Überall Ausländer! sogar hier in Europa! Und dann wollen sie uns auch noch unsere nationale Identität wegnehmen und erzählen uns, dass diese ganzen Ausländer Europa sind und wir dazugehören! Fühlen Sie sich da nicht total depressiv? nicht? Gut, daran müssen wir dann auch noch arbeiten.

Natürlich sind Sie dumm, das steht außer Frage. Und wenn ich so aussehen würde wie Sie, ich meine, da können Sie schon froh sein, wenn Sie überhaupt einen Mann abkriegen. Oder zwei. Aber Sie dürfen da jetzt keine Schuldgefühle aufbauen. Dafür sind die Ausländer verantwortlich. Und natürlich die vielen Gutmenschen, die solche Ausländer teilweise wie Menschen behandeln. Sie müssen das nämlich im gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang sehen. Die vielen Gutmenschen sind so furchtbar intelligent, und deshalb erst sind Sie im Vergleich so unglaublich blöd. Das dürfen Sie nicht vergessen, letztlich sind die Ausländer an allem schuld!

Das mit dem Sprengstoff in der Garage müssen Sie auch ganz schnell wieder verdrängen. Nicht vergessen, das geht ja leider nicht, wie bei der Geschichte, aber verdrängen, das kann man. Sie schaffen das ganz bestimmt. Sie werden sich irgendwann sagen, Sie hätten das mal am Rande mitgekriegt, dass Ihre beiden Uwes da ein paar Fremdrassige weggebombt haben, und da sei Ihnen wieder eingefallen, dass der Sprengstoff in der Garage nicht mehr da war, aber dann lernen Sie es zu verdrängen. Da ist dann in Ihrer Erinnerung der Sprengstoff… nein, anders: Sie haben gar keine Erinnerungen mehr an den Sprengstoff in der Garage, und deshalb können Sie gar nicht an die Bombenattentate gedacht haben. Logisch, oder? Und wenn Sie sich das jetzt fragen lassen müssen, warum Sie von den Anschlägen nichts wussten – na? Sehr gut, Sie haben das Prinzip begriffen!

Vor allem die vielen Einschränkungen der Meinungsfreiheit dürfen Sie nicht persönlich nehmen. Dass man zum Beispiel in Deutschland nicht einmal in einer Menge von Gleichgesinnten einen Hitlergruß zeigen darf, das sollte nicht dazu führen, dass Sie sich davon persönlich unterdrückt fühlen. Mehr so als Teil des Systems. Und naja, unterdrückt schon, aber jetzt nicht im Sinne von Schuldgefühlen, weil das ja gleichzeitig bedeuten würde, dass ein Hitlergruß falsch wäre.

Doch, ein bisschen Kreativität müssen Sie schon entwickeln. Das mit den Ausländern in Europa, das hatten wir ja schon. Denken Sie mal ein bisschen weiter. Richtig, Europa ist nicht deutsch. Da haben uns die bösen Ausländer alles weggenommen, was wir damals erobern wollten. Das müssen Sie dann richtig auf sich wirken lassen! Nein, das mit dem Holocaust vergessen Sie mal ganz schnell wieder, das macht nur juristischen Ärger, und die meisten Deutschen leugnen den auch nicht. Sie müssen das aus der anderen Perspektive sehen: die Juden wollen Deutschland nur unterdrücken, denen kam Auschwitz schon ganz recht.

So ganz ohne die Paradoxien, wie man sie aus religiösen Glaubenssystemen kennt, werden Sie leider nicht auskommen. Deutschland ist eben die einzig wahre Nation mit einer Herrenrasse, die die anderen Untermenschen wegbombt und vergast und abschlachtet, und darum ist Deutschland auch so schwach und schutzlos und wird von den anderen minderwertigen Kulturen am Boden zertreten. Das muss man eben glauben. Aber Sie schaffen das, für Logik sind Sie ja glücklicherweise zu dämlich.

Sie entwickeln also Schuldgefühle, die sie aber nicht auf sich beziehen dürfen. Damit können Sie dann auch als Nazi auftreten und gleichzeitig die, die Ihnen Rechtsextremismus vorwerfen, als Nazis bezeichnen. Sind Sie eventuell auch vertrieben? Wissen Sie nicht? Dann würde ich das jetzt mal nicht ausschließen. Die meisten Volksgenossen mussten ja irgendwann mal Krieg und Vertreibung erdulden und waren dann gezwungen, in endlosen Flüchtlingstrecks quer über den ganzen Kontinent zu ziehen, und dann hat man sie wegen ihrer Volkszugehörigkeit nicht aufnehmen wollen und hat sie beschimpft, diskriminiert und als Schmarotzer bezeichnet, die an ihrem Schicksal schließlich selbst schuld gewesen sind, weil sie zwar nichts dafür können, wenn ihre Diktatoren einen sinnlosen Krieg anfangen, aber irgendwer muss es dann ja ausbaden, oder?

Dann haben wir es auch schon wieder geschafft. Sie machen wieder Ihre Entspannungsübungen, und dann sehen wir uns nächste Woche wieder, ja? Gut, Sie finden selbst hinaus, nein, die hier. Ganz rechts. Da kommt schon der nächste Patient. Haben Sie Ihre Fahne dabei? Den braunen Sessel, Herr Höcke, und machen Sie sich bloß keinen Stress.“

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s