Mobile Lösung

13 01 2016

Jetzt aber Gas geben! Obwohl, das Pedal muss irgendwo hier hinten… nein, das war der Bremszug, oder ist das die Sitzheizung? Der Freitagstexter nahm die Dinge auseinander. Dann schauen wir mal, was sich daraus basteln ließ.

Irgendwo unter den Einzelteilen fand sich dann glücklicherweise der begehrte Pokal, so dass wir wie vorgesehen nun zur Preisverleihung schreiten können. Fahren würde ja noch ein bisschen dauern.

Fangen wir mit dem Naheliegenden an. Die Lust am Umbau, an Verschönerung, Verspoilerung, von der eine Milliardenindustrie lebt. Der Erwerb eines Gebrauchtwagens mit drei Tagen Rest-TÜV führt ja praktisch unmittelbar in die Fänge der Tuning-Szene – g2 zeichnet die Tragödie nach, die sich dem hoffnungsfrohen Hobbyschrauber auferlegt. Ein bronzener Schraubenschlüssel dafür!

Hm, bei James Bonds Lotus Esprit sah der Umbau zum U-Boot leichter aus.

Schalten wir einen Gang höher. Der analytische Sachverstand betrachtet die Dinge, wie sie sind – mit kriminalistischem Scharfsinn, ein Sherlock der Fahrzeugtechnik täte es nicht anders, deduziert Shhhhh aus den Bestandteilen dieses Wirrwarrs eine erste Annäherung. Das silberne Navigationsgerät!

Dass es sich hierbei um den Nachbau eines Oldsmobiles handelt ist unschwer daran zu erkennen, dass der Katalysator fehlt.

Nun war ich mir nicht sicher, doch die treue Gefährtin half. Sie, die noch jeden Neuwagen in weniger als zwei Jahren in einen Garantiefall verwandelt hat, die nämliche Hildegard, deren Bild (angeblich mit diversen Modifikationen, falschem Haar, falschen Brillen, falschem Bart) in den Büros ungezählter Kfz-Werkstätten hängt, machte mir die bodenständige Katastrophe klar, die Freizeit- wie Profischrauber durchleben, wenn nach mehrstündiger Operation am offenen Motorraum die Federflanschklemme SK-37-b/9 fehlt. Heerscharen entnervter Mechatroniker haben bei der Inspektion den Werkstattboden mit den im dritten Lehrjahr gewachsenen Tasthaaren auf Erhebungen im niedermolekularen Größenbereich abgesucht. Vergebens. Sprechen wir es aus: Millionen Autos verlassen nach dem ersten Routinecheck den Reparaturbetrieb mit weniger Teilen als zuvor. Und niemand merkt es, denn sie bewegen sich doch. Dank nehalennia wissen wir nun, die mangelnde Produktionsqualität hat bereits auf ganz anderem Terrain zugeschlagen. Sie ist beim endverbraucher angekommen. Der goldene Drehmomentschlüssel!

Selbstbausatz von IKEA für ein Joint Venture mit den Überraschungseiern – leider fehlt der Imbusschlüssel!

Herzlichen Glückwunsch! Sobald Hildegard den Zündschlüssel wiedergefunden hat – ehrlich gesagt hat sie den Schlüsselfinder irgendwo im Auto fallen lassen, und da findet man nichts mehr wieder – machen wir uns auf den Weg zu nehalennia und sind bis zum 15. Januar hoffentlich da. Mal etwas anderes: hat hier jemand ein Lenkrad gesehen?

Advertisements

Aktionen

Information

6 responses

13 01 2016
Shhhhh

Herzlichen Glückwunsch und danke für Platz 2!

15 01 2016
bee

Es war mir ein Vergnügen!

14 01 2016
nehalennia

…. danke! Ich bin völlig verblüfft… und angesichts meines letzten Gewinns hoffe ich dieses Mal auf einen anderen gesundheitliche Entwicklung… 😉 http://nehalennia.twoday.net/stories/97027097/

15 01 2016
bee

Bei akut auftretenden gesundheitlichen Problemen lasse ich unverzüglich Doktor Klengel aus dem winterlichen Duisburg einfliegen.

14 01 2016
g2

Gratulation an nehalennia und merci für den Schraubenschlüssel.

15 01 2016
bee

Gut aufbewahren, im Sommer streiken bei der Bahn wieder die Heizungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s