In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CCLXXXIX)

23 04 2016

Alonso montiert in Algete
im Schutze der Dunkelheit Drähte,
zum Illuminieren
von Fenstern und Türen,
bis kurz vor dem Anfang der Fete.

Herr Papuschek prüfte in Lockenhaus.
Er zog sich dazu stets die Socken aus,
Sein Weg weit ihn führte,
denn er kontrollierte
die Güte des Bodens des Trockenbaus.

Dass Serafín sich Getafe
im Zoo als ein tanzender Affe
verkleidet, erstaunte
die Menge; sie raunte,
was dies Tier beim Fegen so schaffe.

Benigno in Alubijid,
der dichtete Fenster mit Kitt
recht flink und lebendig,
doch auch unvollständig.
Es wackelte auf Schritt und Tritt.

Cèsar fährt in Guadalupe
trotz Sehstörung. Bremse und Hupe
und Gas funktionieren.
Den Rest kann er spüren
mit einer unhandlichen Lupe.

Abdullah verlegt in Riad
den Teppich. Der ist noch nicht glatt.
Die bellende Beule
macht er mit der Keule
im Zentrum des Raumes schnell platt.

Es lud sich Enric in Autol
den Wagen bis an das Dach voll.
Der ließ sich deswegen
vorerst noch bewegen.
Dann stand er für Stunden beim Zoll.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s