In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CCXCIX)

2 07 2016

Es baute sich Reto in Lauerz
im Garten ein Häuschen. Schon dauert’s,
bis Bohlen und Nägel
ankommen. Die Segel
streicht er, reißt es ab und – er mauert’s.

Inamschon, der schielte in Soʻx
der Nachbarin stets nach dem Rock.
Er war nicht so pfiffig,
vielmehr übergriffig –
jetzt geht er seit Tagen am Stock.

Es hatte sich Ivo in Arth
stets gegens Rasieren verwahrt.
Es gab keine Klingen,
so ließ er sich zwingen.
Seither trug er stets einen Bart.

Wenn Hestrie in Koffiefontein
im Stall ihren Hahn hört beim Krähn,
nervt sie’s unermesslich.
Sie wird schon vergesslich.
Die Hühner jedoch finden’s schön.

Es parkte Gaston stets in Bäch
nach seinem Gehör. Er hat Pech,
der Motor, er röhrte,
so dass ihn nicht störte
das Knirschen von scheuerndem Blech.

Abdullah spielt in Ghuwaifat
um Geld, und man setzte ihn matt
wohl zwölfmal am Abend.
Er fand es doch labend,
ab zehnmal bekam er Rabatt.

Wenn Ester im Wald war bei Stoos.
kam sie von den Bäumen nie los.
Der Tag langsam dunkelt,
der Sternhimmel funkelt.
Sie zieht aus den Schuhen noch Moos.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s