Sammelklage

5 07 2016

„… Terrorvideos blockieren könne. Die Software sei zunächst probeweise im deutschsprachigen…“

„… Protest eingelegt habe. Die Beamten seien von Innenminister Henkel ermächtigt worden, das Gebäude in der Rigaer Straße mit der nötigen Brutalität zu stürmen, es handle sich um eine von der Landesregierung beauftragte Maßnahme und könne daher keine Anzeichen von Terrorismus…“

„… die Terrorpropaganda mit Hilfe einer zentralen Datenbank aufgespürt werde, die viele Beispielvideos enthalte. Strittig sei, ob man nach den Plänen der Betreiber die Produzenten dafür gewinnen könne, ihre Filme gleich in die Datenbank zu…“

„… die Mitschnitte zahlreicher politischer Informationssendungen auf ARD und ZDF nicht mehr online stellen könne. Die Ausschnitte aus Propagandafilmen islamistischer Organisationen würden nicht mehr als Zitate erkannt und lösten daher regelmäßig den Alarm…“

„… eine Gegenbewegung zu verzeichnen sei. Nutzer mit erweitertem technischen Verständnis, die in der Lage seien, Terrorvideos zu verlinken, würden von der Software nicht als…“

„… einen ersten Volltreffer verzeichnen könne. Der Präsidentschaftswahlkampf von Donald Trump sei jetzt so gut wie nirgends mehr im Internet zu…“

„… Wahlwerbespots der AfD auch dann ausfiltern könne, wenn der Algorithmus nur die sprachlichen Elemente berücksichtige. Geklagt habe Gauland, der den jüdischen Besitzer von Facebook nicht in seiner Nachbarschaft…“

„… gesperrt und das Konto des Verfassers sofort blockiert worden sei. Die Szenen aus dem türkischen Parlament seien wegen ihrer äußersten Brutalität nicht für minderjähriges…“

„… das Spracherkennungsmodul der Software doch noch nicht ausgereift sei. So habe ein mit schlecht sitzendem Gebiss Englisch sprechender Spanier versehentlich als arabischer…“

„… intervenieren wolle. Sollten ab sofort keine deutschen Polizeieinsätze mehr gezeigt werden dürfen, dann sei der Einsatz von Bodycams für die Beamten nicht mehr zu…“

„… letztlich keine Nachrichtensendung mehr Beiträge von Schauplätzen mit terroristischen Anschlägen im Internet zeigen dürfe. In keinem der Programme, so der Beauftragte des Counter Extremism Project, sei ein ausdrücklicher Hinweis erfolgt, dass Terror gesetzlich verboten und…“

„… den Bundesparteitag der AfD bereits im Vorfeld aus der Liste der…“

„… die Drohneneinsätze der US-Luftwaffe über Afghanistan, Somalia, Pakistan und dem Jemen gezeigt werden dürften. Entscheidend sei, so der Unternehmenssprecher, dass die Steuerung der Flugkörper von Deutschland aus erfolge, wo kein Terrorregime herrsche, während die Luftangriffe auf unbeteiligte Zivilisten sich nur als technisches Versagen der jeweiligen…“

„… die EU Überlegungen anstelle, ob man Darstellungen von Terrorpropaganda mit Hilfe von Schockbildern…“

„… habe die Auflösung einer Demonstration gegen Fremdenfeindlichkeit im niedersächsischen Peine nicht wegen der daran beteiligten Antifaschisten umgehend gelöscht werden müssen. Der Polizeieinsatz habe nicht den Richtlinien entsprochen, die Facebook für die…“

„… sich der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft Oettinger damit zufriedengebe, dass die mediale Darstellung der Terroranschläge bereits als Schockbild eingestuft werden könne, da es in einem Datennetz erscheine. Gleichzeitig wolle er die Netzneutralität abschaffen, damit diese Bilder den Zuschauer schneller…“

„… sei Justin Bieber nur durch ein Versehen in die Datenbank geraten. Die Entlastung für YouTube habe bereits innerhalb weniger Minuten für einen wesentlich geringeren Stromverbrauch in den…“

„… bereits die Bezeichnung -gida ausreiche, um eine Veranstaltung unter Terrorverdacht zu stellen. Bachmann habe angekündigt, ab sofort nur noch spontane Kundgebungen vor Flüchtlingsunterkünften ins Internet zu…“

„… die als Münchener Sicherheitskonferenz bekannte Verkaufsveranstaltung für Angriffswaffen ab 18 gezeigt werden könne. Die Altersverifikation sei allerdings nur durch eine einfache Ja-/Nein-Abfrage gewährleistet, da Gabriel sonst fürchte, die Verluste aus den Werbeeinnahmen könnten den deutschen Exportmarkt empfindlich…“

„… durch die Stimmerkennung ausgelöst worden sei. Erdoğan werde deshalb eine Sammelklage gegen Google, Facebook, Microsoft und alle ausländischen…“

„… den gesamten Output von de Maizière nicht mehr archivieren müsse, da er sowieso nicht mehr öffentlich verwertbar sei. Die daraus resultierenden Stelleneinsparungen seien für den Bundeshaushalt durchaus eine erfreuliche…“

„… sich quasi über Nacht geleert. Bisher sei nur bekannt geworden, dass der von Hackern eingeschleuste Suchbegriff Katze die Videodaten sämtlicher…“

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s