Asylindustrie

14 11 2016

„… de Maizière gerettete Flüchtlinge so schnell wie möglich wieder zurück in ihre Heimatländer schicken wolle. Dies sei ein starkes Signal an die anderen EU-Länder, dass sich die Gemeinschaft an ihre christlichen Werte…“

„… zwar schwierig sei, jedoch mit etwas gutem Willen zur Verständigung mit den Einwanderern führen könne. Die Grünen seien im Hinblick auf eine nicht auszuschließende Koalition eher…“

„… eine weit gehende Entbürokratisierung des Asylverfahrens anstrebe. Der Asylbewerber habe entweder Papiere im Original einschließlich beglaubigter deutscher Übersetzung bei sich, die standardmäßig als Fälschung bezeichnet würden, oder er führe gar keine Papiere mit sich, was sofort zur Ausweisung aus dem…“

„… lehne die Bundesregierung eine Mauer ganz entschieden ab. Dies sei absurd, so der Bundesinnenminister, da die einmalig gebaute Mauer nur punktuell Arbeitsplätze schaffe, eine Rückführung aber dauerhaft für die Stabilität auf dem deutschen Arbeitsmarkt…“

„… entspreche der kriminalistischen Erfahrung des Bundesinnenministers. Wer so viel Bargeld bei sich habe, um die unmittelbar nach dem Eintreffen beginnenden Zwangskurse in Deutsch und Staatsbürgerkunde zu belegen, sei nur aus wirtschaftlichen Gründen aus dem…“

„… dass sich Leistung wieder lohnen müsse. Gabriel befürworte den Gedanken, dass nur die Flüchtlinge, die lebend das europäische Festland betreten könnten, auch lebend zurück nach…“

„… seit Jahren vom Bundesinnenminister so bestätigt worden sei. Kein Bargeld mitzuführen, obwohl der Pflichtkurs in Staatsbürgerkunde und Deutsch unmittelbar nach der Einweisung in die Unterkunft beginne, sei ein Indiz dafür, dass nur wirtschaftliche Gründe zur Flucht aus dem…“

„… die von Peter Hartz entwickelten Asylum-Floater-Plattformen, auf denen Geflüchtete noch im Schockzustand spontan zu ihren Chancen und Wunschvorstellungen im Kapitalismus befragt werden sollten, nicht aufzubauen, da die vom Ministerium freigegebenen 850 Milliarden Euro nur teilweise auf dem Konto von Peter Hartz…“

„… eine deutsche Asylindustrie durch die Umstellung auf eine Rückführungsbranche nicht nur einen national befriedeten Arbeitsmarkt schaffen könne, sondern auch zur Integration der Rechtsradikalen in den politischen…“

„… auch das Mittelmeer selbst als sicheren Herkunftsort deklarieren wolle, da die auf der Passage zu Tode gekommenen Flüchtlinge nicht aus politischen Gründen ertrunken oder wegen mangelhaft kontrollierter Menschenrechte erfroren seien. Steinmeier habe das…“

„… sich bei einem erhöhten Risiko für die Bleibeperspektive die Schlepper aus dem Geschäft zurückziehen würden. Der Regierungssprecher habe berichtet, er wisse aus seiner Lebenserfahrung, dass kein Straßenfeger Laub aufkehren wolle, wenn er doch wisse, dass bereits am nächsten Tag alles wieder voller…“

„… vor allem Toleranz zeigen müsse. So wolle de Maizière auch die jüngsten Brandanschläge auf deutsche Synagogen als prinzipielle Zustimmung zur neuen Fremdrassenbereinigung der…“

„… eine Asylprüfung per Post stattfinden könne. Zwar obliege es den Antragstellern, die Unterlagen in einer Behörde auf deutschem Hoheitsgebiet vorzulegen, es sei aber nicht Aufgabe der Bundesregierung, derartige Verfahrenswege kostenfrei oder ohne bürokratische…“

„… mehrere Todesopfer bei einem Anschlag mit einer Rohrbombe zu beklagen habe. Da sich Sachsen nach Angaben der Landesregierung als nicht mehr sicher bezeige, wolle Ulbig die zehn übrigen Betroffenen aus Syrien und dem Senegal nach Herstellung ihrer Transportfähigkeit von der Bundeswehr in die afghanische…“

„… es mit der Abschaffung des Asylrechts nicht getan sei. Scheuer bestehe auf die Ein- und Ausfuhr ministrierender Neger, um Deutschlands Ruf als weltoffenes Land weiter im Ausland zu…“

„… verhandle der Bundesinnenminister mit mehreren deutschen Technologiekonzernen, um die Rückführungsinseln im Mittelmeer als…“

„… es für Schlepper auch lukrativ sein könne, die Flüchtlinge direkt auf die Rückführungszentren zu verschiffen, um als Kooperationspartner der EU-Behörden für einen vereinfachten Vorgang im…“

„… sei allerdings eine grundgesetzkonforme Einzelfallprüfung auf deutschem Boden nicht zu gewährleisten. Man könne die Rückführungsinseln zum exterritorialen Gebiet erklären, Maas lehne es aber ab, das Bundesverfassungsgericht für zwei Tage in der Woche auf den…“

„… alle Verfahren an der nordafrikanischen Küste bündeln wolle, um der Gründung einer internationalen Gewerkschaft von Schleppern zuvorzukommen. Gabriel habe vorgeschlagen, den Schleppern aus EU-Subventionstöpfen eine großzügige Stilllegungsprämie…“

„… die Digitalisierung in Deutschland noch nicht weit genug vorangeschritten sei, um die Asylanträge zeitnah zusammenzuführen. Die Bundesregierung werde daher gezwungen sein, weiterhin Kriegsflüchtlinge mit notwendigen Berufsqualifikationen auszuweisen, um den Facharbeitermangel nicht mehr als nötig…“

„… mehr Opfer zu beklagen seien, da Syrer und Libanesen jetzt nach Afrika fahren müssten. Die EU plane deshalb, den Etat für Frontex um bis zu zehn Prozent zu…“

„… auch als genossenschaftlich finanzierte Organisationen denkbar seien. De Maizière begrüße es außerordentlich, dass die Asylzentren nun als selbstverwaltete Dienststellen in den als sicher eingestuften…“

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s