Reigschmeckte

6 12 2016

„Haben die Pässe? ich weiß es doch auch nicht, in der Dienstvorschrift steht nur was mit Pässen, und die Abteilungsleiterin war zwanzig Jahre lang Schreibkraft im Veterinäramt, und dann hatte sie ein Parteibuch, und dann war sie Ressortleiterin, dann kam der Staatsanwalt, ganz tragischer Selbstmord, und wir sitzen immer noch mit dieser blöden Dienstvorschrift herum. Da muss man doch jetzt mal entscheiden können!

Weil wir das dem Strobl zu verdanken haben. Ich habe nichts gegen den Schäuble, also nichts Wirksames, aber der Strobl hat uns das eingebrockt. Die Aufnahmelager, gut und schön, das ist ja auch egal, wo die sitzen, aber die Hauptverwaltung in Esslingen anzusiedeln, das ist doch ein deutliches Zeichen, dass der Mann ein dummes Arschloch ist! Christliches Verwaltungsbild, das können Sie dem Oberförster erzählen. Der hat vermutlich auch noch mehr Zeit, sich das durchzulesen. Wir machen unsere Akten ja inzwischen im Stundentakt, aber das interessiert die Herrschaften nicht. Hauptsache, die Abschiebezahlen sind einigermaßen korrekt, dann klappt das mit der Wiederwahl.

So, gucken wir mal. Vater, Mutter, Kind – können wir also schon mal davon ausgehen, dass keine Klage wegen Abschiebung kommt, weil im Herkunftsgebiet wegen abweichender sexueller Orientierung gefoltert wird. Und wenn, dann muss einer der erwachsenen Partner sich bereits vor der Eheschließung – das ist ganz wichtig, unbedingt vor der Eheschließung, dann ist das nämlich auch eine Scheinehe, und dann werden die abgeschoben, so schnell können die sich gar nicht an der deutschen Türklinke aufhängen – also dann müssen die bereits vor der Eheschließung, also vor der Absicht, sich in der Bundesrepublik Deutschland, weil das dann ja Scheinasylanten sind, wenn keine Anhaltspunkte vorliegen, eine Betrugsabsicht ausschließen zu können. Das tut einem natürlich immer auch weh, wenn man diese Leute zurückschickt, aber der Strobl will halt seine Rüstungsaktien halten. Muss man als Christ verstehen.

Also drei Personen, Palästinenser, da wäre die Prüfung normalerweise schon beendet, da würde ich mich als Beamter mit Pensionsanspruch, der seine Pension auch erleben will, da würde ich mich doch schon mal fragen, was machen die denn bloß in Ägypten? Wenn’s der Normalfall ist, da würde ich sagen, ist halt der Normalfall, und fertig, und wenn es nicht der Normalfall wäre, würde ich fragen, was halten sich Palästinenser in Ägypten auf? Haben die familiäre Konflikte? Schulden? Kann die Deutsche Bank nicht rechtzeitig nachweisen, dass sie für eine strafrechtliche Verfolgung zu großen politischen Einfluss haben? Man muss sich absichern, auch als Verwaltungsbeamter – wir leben derzeit ja noch in einer Art Demokratie, aber warten Sie mal ab, wie sich die Wahlen in Europa verhalten. Wer weiß, wie lange das noch hält.

Joseph heißt der, richtig? Maria? Reigschmeckte natürlich. So heißt man doch hier nicht mehr. Und jetzt kommen Sie mir nicht mit diesem Ding von wegen Eurozentrismus, da heißen die ja alle so, die heißen Mohammed und Aische, und wir als Beamte einer deutschen Verwaltungsbehörde, die… nein: eine Verwaltung, die die Behörde einer deutschen… also deutsch ist dieses Lager jetzt nicht, nur von der Planung und dem Namen nach, und wir haben natürlich das Hausrecht, es gibt ja keinen, dem man sonst die Hoheit über europäische Belange in die Finger geben sollte, könnte meine ich, könnte, und das ist für uns hier im Schwabenland eine ganz bittere Erkenntnis. Seit langem war uns klar, wir dürfen überall hin, wir sind die Deppen der Nation, aber es gibt keinen rechtlich sattelfesten Grund, uns rauszuschmeißen, auch wenn jeder dafür wäre – diese Schmach, dieses Gefühl, wir gehören nicht zu denen, obwohl wir genau wissen, das ist alles nur populistisches Geseier, das geben wir den anderen. Weil die anders sind. Ist doch nicht unser Problem?

Auffanglager in der ägyptischen Wüste? Das können die gerne schreiben, aber wenn einer aus der Region kommt, glauben wir ihm das nicht. Hängt immer vom Namen ab, dann könnten wir geneigt sein, ihm ein Bleiberecht in der Region zu gewähren, aber so? Mann, Frau, bei der Trennung bleibt vermutlich ein unbegleiteter Minderjähriger übrig, der… – Zwei Jahre? Das ist ja das sensible Alter, da wird er ratzfatz religiös indoktriniert und wir im Abendland haben diese Scheiße irgendwann auszubaden, haben Sie sich das mal überlegt!? Nee, da muss man anders reagieren. Aufnahmestopp, wir können uns nicht um Werte kümmern, solange wir unsere eigenen offensichtlich nicht im Griff haben, und wenn die Medien darüber nicht berichten, ist das auch bald weg vom Fenster.

Sie kümmern sich um die Pässe? Wenn sie keine haben, dann ist das sehr bedauerlich und wir sind sicher bestürzt, können aber nichts machen, so um die fünfzehn Minuten, der Betrieb muss irgendwie weitergehen, und wenn die doch welche haben, dann lassen Sie sich gefälligst etwas einfallen. Ob das Flüchtlinge sind oder Flüchtlinge, das entscheiden doch nicht wir!“

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s