In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CCCXXIII)

17 12 2016

Marie, Konditorin in Kortenberg,
stöhnt: „Wenn ich an mehreren Sorten werk,
muss ich überblicken:
was soll ich wie schmücken?
Am Ende steht hier nur ein Tortenberg!“

Andžela ist’s leid in Koknese.
„Was ich auch an Zeitungen lese,
ist ständig von gestern –
das taugt nur zum Lästern
und Einwickeln höchstens von Käse.“

Es kaufte sich Lieve in Malle
fürs Häuschen die Zweitmausefalle,
die Nager zu fangen.
Des Nachts lauthals klangen
auch leer beide Fallen mit Knalle.

Onesimo läuft in M’lang
fast täglich am Abhang entlang.
Man sagt, dass alleine
die Länge der Beine
dies ausmacht, gleichsam einem Zwang.

Es schichtete Victor in Boom
gedanklich Atom auf Atom.
Gelingt ihm das praktisch,
so ist er dann faktisch
befreit und zahlt nichts mehr für Strom.

Wenn Francis in Nahanni Butte
sich Suppen kocht, riecht es nicht gut.
Er pflegt Wald und Wiesen
dabei zu vermiesen
mit Hilfe von Unkräutersud.

Beim Angeln pflegt Lu in De Pinte
die Leine zu ziehen als Finte –
daran ist kein Köder.
Nur ein Fisch ist blöder
und beißt, meistens waren dies Stinte.