Stası

2 04 2017

Äußerungen beim Friseur. Oder im Kaffeehaus. Dem türkischen Geheimdienst in seinem Vorgehen Nazi-Methoden vorzuwerfen, um die Kritiker eines geistig minderbemittelten Soziopathen mit lächerlichem Oberlippenbartversuch mundtot zu machen, scheint auf den ersten Blick doch recht plausibel. Die Informationskanäle, die den Putsch von 2015 aufklären sollen, existieren auch nur aus Zufall bereits seit mehreren Jahren. Und deutsche Politiker befinden sich nur versehentlich im Fokus der Schlappfeze. Man muss allerdings beachten, wer die präsidentenfeindlichen Informationen einsammelt. In diesem Fall ist es die türkische Religionsbehörde. Der Islamismus der Türkei ist also offiziell Sicherheitspolitik. Gerade noch mal davongekommen. Alle weiteren Anzeichen, dass sich Geschichte als Farce wiederholt, wie immer in den Suchmaschinentreffern der vergangenen 14 Tage.

  • höcke weg: Braun ist halt eine gute Tarnfarbe.
  • scheißkartoffel: Wird ja größtenteils von denen benutzt, die nicht einmal mit Kartoffeln umgehen können.
  • nationaler gedächtnisschwund: Zur Vorsorge ziehen sie dann einen Schlussstrich.
  • chip verloren: Möllemann, sind Sie’s?
Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s