In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CCCLX)

16 09 2017

Da Irena öfter in Blanz
die Dorfjugend einlud zum Tanz,
gibt es nebst Befeuchtung
im Gasthaus Beleuchtung.
Ihr fehlt der gesellschaftliche Glanz.

Guillermo nervt in Mariel
bei Nacht meist das Hundegebell.
Mit Scheinwerfern stört man,
doch was schließlich hört man?
Jetzt ist es dort wenigstens hell.

Wenn Štefan mit Pappe in Altbrunst
verzaubert die Menschen durch Faltkunst,
sind seine Figuren
dank Klebertorturen
zwecks Sprühnebel meistens im Kaltdunst.

Violah stürzt sich in Moyale
in einer gusseisernen Schale
die an sich zum Braten
und Kochen geraten
nach neudeutscher Sitte zu Tale.

Zuzana in Alt Vogelseifen
träumt oft, sie soll nach Stäben greifen,
die sich vor dem Käfig,
der sie findet schläfrig,
entpuppen als senkrechte Streifen.

Ntsiki, die wartet in Kloof
am Freitag auf ordentlich Schwof,
doch sind bei der Sause
die Herren zu Hause.
Das fand sie – verständlich – dann doof.

Es kauft sich Pavlína in Zwitte
ein Schäfchen. Sie zeigt auf die Mitte,
doch schielt sie auch mächtig.
Der Bauer fand’s prächtig
und gibt ihr von links dann das dritte.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s