Smarties

22 03 2018

„… nicht mit einem Rechtsstaat zu vereinbaren sei, wenn die Rechte des ungeborenen Lebens geringer geschützt würden als die Rechte von Frauen, die man unter kriminalistischen…“

„… der Paragraf 219a abgeschafft werden müsse, da sich sonst Redundanzen im deutschen Strafrecht ergäben. Spahn sei der Ansicht, man könne die Regelungen für Mord auch in den…“

„… müsse die Union in der Regelung um die Werbung für Abtreibungen eine gemeinsame Lösung finden. So dürfe es nach Ansicht des Expertengremiums keine TV-Spots in Zeiten geben, zu denen auch Kinder vor dem…“

„… die Täterinnen, die nicht als Täterinnen bezeichnet werden dürften, da sie strafrechtlich noch keinen…“

„… könne eine sehr neutral gehaltene Informationsbroschüre trotzdem auf einer rückseitigen Freifläche Werbung für illegale Inhalte enthalten, was sie dann als Versuch einer Straftat in den…“

„… Frauen in der Regel viel zu subjektiv urteilen würden, weshalb es besser sei, sich auf Vertreter der Kirche, der Politik und des…“

„… verteidigt habe. Für Spahn trete bei jedem Schwangerschaftsabbruch das Mordmodell der Verdeckung einer Straftat hinzu. Auch wenn selbstbestimmte sexuelle Handlungen von Frauen rechtlich noch nicht automatisch als…“

„… dass hier für die Regierung eine klare Geschlechterdiskriminierung erkennbar sei. Die Beratungsleistungen stünden Männer nicht zur Verfügung und müssten deshalb ganz abgeschafft werden, um Ärzte nicht zusätzlich mit Gefahren im juristischen…“

„… und sehr früh ansetzen müsse. Bereits Anzeigenwerbung für Smarties halte Spahn für eine Frühsexualisierung, die dann in medikamentöse…“

„… es gar keinen Paragrafen 219a geben müsse, da die Menschen in Deutschland genug Verbrechen begingen, die man nur konsequent als solche…“

„… sich auf Kosten von Frauen in Notlagen und Gewissensnöten profilieren wolle. Spahn habe dem heftig widersprochen, er versuche mit seiner Politik alle Bevölkerungsgruppen gleichermaßen als…“

„… es nicht um die Rechte von Frauen gehe, sondern um die Rechte potenziell krimineller Subjekte, die zufällig entdeckt hätten, dass sie als Frauen den…“

„… der Deutsche Bundestag nicht zuständig sei. Reklame für medizinische Dienstleistungen müsse durch die regierenden Sicherheitsbehörden im…“

„… durch die Migration noch gefördert werde. Spahn halte Einwanderer für eine erhebliche Gefahr, da sie sehr oft bereits schwanger in die Bundesrepublik einreisten, keine Papiere für die Leibesfrucht beibringen könnten und dann den Volkstod der deutschen Rasse, finanziert durch biodeutsche Steuerzahler, als Zusatzleistung des…“

„… sehe sich die Union außerstande, mit Ärzten über die Werbung für Schwangerschaftsabbrüche zu diskutieren. Ärzte seien keine Werbefachleute, in der CDU gebe es außer von der Leyen keine medizinische Fachkompetenz, also seien Gespräche weder sinnvoll noch…“

„… in diesem Zusammenhang auch die AfD loben müsse, da diese keine Werbung für Abbrüche, sondern für Schwangerschaften mache und so den Bestand des deutschen Volkes nachhaltig…“
„… oder Informationslücken gebe, werde die Regierung sicher eine Lösung finden, dass Frauen einen noch besseren Zugang zu allen nötigen Informationen bekämen. Ein Ausschluss der amtierenden Generalsekretärin sei nach diesen Äußerungen nicht zu erwarten, doch denke Spahn über ihre Versetzung nach…“

„… durch Werbung ein erhöhter Druck auf die Fachärzte ausgeübt werde, so dass Schwangerschaftsabbrüche teilweise erst nach mehr als neun Monaten Wartezeit vorgenommen werden könnten. Dies sei eindeutig eine Kindstötung und müsse mit allen Mitteln…“

„… verhindern wolle, dass sich in der Union ein Frauennetzwerk aufbaue. Dieses könne dann mit Tipps zu möglichst preiswerten und praktischen Lösungen bei ungewollter Schwangerschaft eine schädliche Wirkung auf das Volk und den…“

„… sehe Spahn auch die Wahlwerbung linksextremistischer Parteien wieder SPD in Gefahr. Es müsse bereits frühzeitig verhindert werden, dass dies gleichzeitig als Reklame für Schwangerschaftsabbrüche oder eine…“

„… es keine Zwei-Klassen-Medizin in der Bundesrepublik geben dürfe. Die Regierung sei fest davon überzeugt, dass in dieser Legislaturperiode gar keine wesentliche…“

„… die SPD ihren Gesetzesentwurf abgetrieben habe. Dies sei jedoch nur geschehen, um nicht in Konflikt mit einem Abbruch des…


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




%d Bloggern gefällt das: