Integralberechnung

2 04 2018

„Und diese Konzentrations…“ „Bitte!“ „Naja, für die Ausländer, die wir nicht mehr in…“ „Herr Kollege, das ist doch nun nicht so schwierig, oder?“ „Rückführung?“ „Fast.“ „Repatriierung?“ „Jetzt müssten Sie’s ja gleich haben.“ „Abschiebelager?“ „Na also. Geht doch.“

„Man könnte das doch in Bayern organisieren, das hätte sogar noch einen wirtschaftlichen Vorteil für die Länderfinanzen.“ „Bloß nicht. Fremdrassen bei uns aufnehmen, nur weil’s Geld bringt, das tut der Bayer nicht.“ „Und warum nicht?“ „Weil wir das nur tun, wenn es sehrt, sehr, sehr viel Geld bringt. Darunter haben wir moralische Zweifel.“ „Ah, verstehe. Das ist ja wie mit der Atomkraft.“ „Was hat jetzt unsere deutsche Atomkraft mit diesen dreckigen Kameltreibern zu tun?“ „Weil die Bayern sich erst dann leise Zweifel an der Ungefährlichkeit von Kernkraft geleistet haben, als wir plötzlich überlegten, den Atommüll auf ihrem Grund und Boden zu verbuddeln.“ „Du blutest wohl gerne aus Deiner…“ „Für Sie Herr Staatssekretär. Wir wollen doch bitte die Form wahren.“

„Merkwürdig, dass sich die alternde Garde Ihrer Chefalkoholiker nicht mehr um Vorteile kümmert, die den Geschäftsfreunden des…“ „Politische Weggefährten, mein Lieber. Wir haben politische Weggefährten, Geschäftsfreunde hat mal als Linker, der den Staat nur gebraucht, um nicht mit seiner eigenen Hände Arbeit seinen Lebensunterhalt verdienen zu müssen. Das merken Sie an den Hartz-Gesetzen, das alimentiert diese spätrömischen Arbeiter, die nicht in der Leistungsgesellschaft angekommen sind.“ „Meinetwegen, aber warum muss man dann ein Abschiebezentrum in Gießen planen?“ „Weil das seit Jahrzehnten ein widerliches Kommunistennest ist, das endlich mal eins auf die…“ „Dass Hessen immer noch eine unionsgeführte Landesregierung hat, war Ihnen schon bekannt?“ „Aber nicht christlich-sozial! Wir werden diesen islamistischen Kuschelkurs bekämpfen, und zwar bis zur letzten Patrone!“

„Für mich klingt das ja eher nach einem Sankt-Florian-Prinzip: verschon mein Haus, zünd andere Häuser an.“ „Das passt schon. Wir haben die ganzen Musel ja hier, da kann auch ein jeder sehen, wie er den Dreck wieder loskriegt.“ „Unter der Führung der Bayerischen Landesregierung.“ „Moment, wir sind Teil der Bundesregierung, dafür haben wir schließlich den Kompromiss geschlossen und sind nie bundesweit angetreten.“ „Und wenn das nicht mehr hält?“ „Dann treten wir halt im ganzen Bundesgebiet an und werden die Merkel, diese russische Stasidreckschlampe, mal so richtig in den verdammten…“ „Mit anderen Worten, beim nackten Gedanken an die AfD bekommen Sie Schweißausbrüche.“ „Herr Staatssekretär, das ist doch nun leicht übertrieben, wenn ich mir diese Bemerkung erlauben dürfte.“

„Sie legen doch sonst immer größten Wert darauf, dass im Freistaat Recht und Ordnung gilt und das Gesetz auch angewendet wird.“ „Das ist auch so, aber das kostet ja auch.“ „Und bis jetzt haben Sie immer gesagt, dass in die Integration in Bayern viel erfolgreicher verliefe als in den anderen Bundesländern.“ „Das ist auch so, aber noch mehr Integration können wir den Bürgern einfach nicht mehr zumuten. Wie stellen Sie sich das denn vor, irgendwann gibt’s keine Bayern mehr, sondern nur noch Integrierte.“ „Das bayerische Erfolgsmodell der Integration wird einfach so preisgegeben?“ „Wir integrieren schon noch, aber eben anders. Wir integrieren jetzt in die Abschiebezentren, in denen wir die Integrationswilligen von Anfang an aufnehmen, behandeln und dann wieder in ihre Heimatländer abschieben.“ „Ach, deshalb wollte Seehofer Heimatminister werden?“ „Jetzt werden Sie mal nicht komisch, das können wir besser.“ „Komisch werden?“ „Nein, die Sonderbehandlung dieser Situation ist für Bayern auch eine Frage der Mehrkosten. Deshalb müssen wir uns da eine neue Form des Kostenmanagements einfallen lassen.“ „Eine Integralberechnung, nehme ich an.“ „Ja, in der Art. Irgendwas in der Art.“

„Bliebe die Bundespolizei.“ „Was ist mit der?“ „Die wollen keine Knastbetreiber sein.“ „Sondern?“ „Naja, Polizeiaufgaben halt. Gefahrenabwehr oder Strafverfolgung.“ „Jetzt passen Sie mal auf, jeder einzelne mutmaßliche Scheinasylant ist eine große Gefahr!“ „Für die absolute Mehrheit der CSU.“ „Auch, aber in erster Linie für das Heimatgefühl der konservativen Wähler.“ „Und Strafverfolgung?“ „Wer als illegaler Asylant am Abschiebezentrum, der kommt im Grunde vom Münchener Bahnhof, und da ist schon strafbar, dass die meisten, die hier nur in die Sozialsysteme…“ „Geben Sie sich keine Mühe, ich habe es schon verstanden.“

„Wenn Sie alles besser wissen, dann schlagen Sie halt etwas vor.“ „Diese Konzentrationslager sind verfassungsrechtlich mit der heißen Nadel gestrickt.“ „Da Seehofer in Berlin ist, muss uns das nicht kümmern.“ „Hier sind sowieso wir vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zuständig.“ „Und wo hocken Sie? in Franken, damit fängt doch ganze Theater an!“ „Wissen Sie was? Ich habe da eine Idee.“ „Und dann kommen Sie mir wieder mit dem Sankt Florian.“ „Nicht ganz.“ „Sondern?“ „Wir machen das in Sachsen, am besten mit Freigang. Wenn die das als erstes von Deutschland sehen, dann hauen die alle wieder ab. Freiwillig.“

Advertisements