Vom Ende der Welt

8 04 2018

Und als Columbus eine Welt entdeckte,
erschien es ihm, als schlössen sich die Kreise
des einen Gottes, den er damit preise,
dass sich die Gegenwart zum Ende reckte.

Das Ende aller Zeiten, das bezweckte,
dass sich die Schöpfung berge still und leise
in einem Untergang, beziehungsweise
im Aufgang, wo sich Ewigkeit erstreckte.

Zerstörung ist das Rad, das der Geschichte
die Erdenreste nimmt und ihre Wichte,
dass unser Wesen leicht zum Ende werde.

Doch wir verstehen falsch, wenn wir im Glauben
uns selbst die Sicht auf Weltenläufe rauben,
Verblendete, zerstören wir die Erde.

Advertisements