Fabelhaft

6 05 2018

für Kurt Tucholsky

„Bei Kruse und Consorten,
dit müssense ma sehn,
jleich bei die Einjangspforten,
da sitzt se. Wunderschön!
Det Mädel heeßt Schalotte,
die lernt da uff Büroh,
dit is vielleicht ’ne Flotte –
mit Tippen sowieso.
    Kucken se jenauer hin,
    wenn ick uff der Lauer bin,
    fühl ick mir voll Manneskraft –
    fabelhaft!
    Faaabelhaft!

Im Jarten hat der Schwager
’ne Laube, piekefein.
Da ist det Rohstofflager…
Se wissen, wie ick’s mein.
Da schöpft a aus die Vollen
mit Kognak, weich wie Samt.
Det muss a nich verzollen.
Er is ja ooch bei’t Amt.
    Kucken se jenauer hin,
    hinten is ’ne Mauer drin.
    Was der Mann beiseite schafft –
    fabelhaft!
    Faaabelhaft!

Nu ham wer’n als Minister.
Dit is vielleicht een Holz!
Der Mann hat noch Jeschwister?
mir langt der eene Scholz.
Da knacken die Jelenke,
der kann am liebsten hart,
und futsch sinn die Jeschenke –
dit hat a uns erspart.
    Kucken se jenauer hin!
    Warum ick so sauer bin,
    allet buckelt, eena blafft –
    fabelhaft.
    Fabelhaft.“

Advertisements