In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CDXXVI)

19 01 2019

Es schneiderte Đuro in Strengen
bei Hosen meist perfekte Längen,
doch muss bei den Schnitten
er stets in der Mitten
die Beine erheblich verengen.

Da Shimshon der Braut in Kfar Szold
Juwelen und allerhand Gold
als Mitgift zu schenken
beschloss, ließ ihn denken,
sie sei ihm ja sowieso hold.

Hört Damir den Wachhund in Schellengradt,
holt er ihn herein noch im Hellen gerad.
Er kennt ja sein Tierchen
in seinem Revierchen
und weiß, ihm selbst wird oft das Bellen fad.

Schlägt Wasis in Sébikotane
am Morgen schon Unmengen Sahne,
macht er nicht viel Worte.
Er weiß, eine Torte
ist fertig, bevor man ihn mahne.

Kippt Zlata die Taschen in Zutsch
am Tisch aus, dann in einem Rutsch.
Dann kramt er und wendet,
was immer so endet:
die Schlüssel, die Schlüssel sind futsch!

Paul pflastert in Sotuma Sere
die Auffahrt samt Parkplatz und Kehre.
„Ich hoffe, das Pflaster
reicht hier auf dem Laster,
weil ich es sonst irgendwann teere.“

Pfropft Vojko die Bäume in Chweimen,
hofft er, dass die Reiser bald keimen.
Will das Okulieren
dann doch zu nichts führen,
beginnt er, das Zeug zu verleimen.