Systemstandard

20 05 2019

„Man kann doch den Kollegen da keinen Vorwurf machen, dass sie sich falsch verhalten haben. Gut, sie haben sich vielleicht falsch verhalten, aber nur in einem sehr abstrakten Sinn, zum Beispiel unter strafrechtlicher Beurteilung. Aber wir sind jetzt rein zeitlich viel zu nah dran und haben noch zu wenig Abstand, um das alles gerecht beurteilen zu können. Das kann nur eine andere Generation, die diesen linksradikalen Mainstream und die Systemzeit gar nicht mehr miterlebt hat.

Im Grunde hat er sich doch nur so verhalten, wie sich jeder richtige Mann verhalten hätte in der Situation. Genau deshalb sagen wir ja immer, es muss mehr richtige Männer geben in der Politik. Solche, die auch mal ihre Interessen wirklich verfolgen, auch wenn sie aus der Situation heraus noch nicht wissen, ob es die richtigen sind. Wenn man für das Volk handelt, dann hat das immer eine historische Dimension. Deshalb brauchen wir die Beurteilung dieser linksfaschistischen Hetzpresse auch nicht zu dulden, die aus einer kleinen Affäre ohne tatsächliche Folgen eine Staatskrise machen will, weil sie sonst von Muslimen und Ausländern und anderen Feinden der Nation nicht gekauft wird.

Nein, das haben Sie falsch verstanden. Niemand hat die Absicht, die nationale Presse zu verkaufen. Sonst profitiert am Ende noch das Ausland von der Auflage unserer Zeitungen. Das kann nicht der Sinn einer freien, nur dem Staat uns seinen Organen verpflichteten Presse sein, dass sie von den Feinden unserer Nation gesteuert und als Instrument der staatsfeindlichen Infiltration benutzt wird. Gut, der Russe an sich ist ja kein Ausländer in dem Sinne, der hat nur ein anderes Heimatland. Das kann man ja auch mal akzeptieren, nicht wahr? Immerhin sind die Russen die ersten gewesen, die uns zu verstehen gegeben haben, dass wir der wahre antifaschistische Widerstand sind, der sich gegen die Antifa wehrt und nationale Ziele verfolgt. Also die der Russen.

Im Grunde ist es ja auch ein ganz natürliches Verhalten. Das kennen wir schon von Kindesbeinen auf, wenn der Onkel einem immer Schokolade mitbringt, dann ist man eben ein bisschen nett zu ihm. Ich wüsste jetzt nicht, was es da zu meckern gibt?

Bleiben wir doch lieber mal bei der Lügenpresse und diesem Video. Das ist nicht die Aufgabe der Lügenpresse, dieses Material der Öffentlichkeit zu zeigen. Entweder es ist gefälscht, dann kann das die Lügenpresse ruhig machen, weil man ihr sowieso nichts glaubt, oder es ist nicht gefälscht, aber dann erweckt die Lügenpresse in der Öffentlichkeit den Eindruck, dass man das in der Öffentlichkeit auch dann zeigen darf, wenn es wahr ist. Damit wird der Person, um die es hier geht, ein schwerer Schaden zugefügt, weil der eigentliche Skandal ja ist, dass man das Video zeigt. Dass das aufgenommen wurde ist nicht unbedingt skandalös – so stellt man sich die Weltpolitik halt vor, und die anderen Politiker sind auch nicht besser, wenn sie sich ausschließlich um Machterhalt und Wiederwahl kümmern, also um Wiederwahlen nur dann, solange man sich als nationaler Führer noch damit herumärgern muss, statt endlich durchzuregieren. Wir sind angetreten, um diese Systemstandards verändern, das haben wir ganz klar gesagt. Und jetzt stellen wir in Frage, ob dies Verhalten, das vom linksradikalen Mainstream skandalisiert wird, nur um mal wieder die Größe der Nation beleidigen zu können, tatsächlich an den richtigen Maßstäben gemessen wird. Sie können uns also keine Doppelzüngigkeit vorwerfen, und Sie dürfen das auch nicht. Das darf nur die Lügenpresse, weil das im Systemstandard so vorgesehen ist.

Es sind in Wahrheit immer die anderen Schuld, das ist halt so. Man kann doch nicht wegen jeder Kleinigkeit die Ideologie ändern, und wenn, dann muss sich halt die Wirklichkeit mal an die Ideologie anpassen und nicht umgekehrt. Solange wir das noch durch Wahlen bestätigen lassen müssen, ist das schon schlimm genug, es wird endlich Zeit, dass das aufhört. Also nicht das mit der Ideologie. Wobei wir für uns immerhin in Anspruch nehmen dürfen, dass unsere Ideologie keine ist, weil wir sie nicht so nennen, weil ja Ideologie schon die Ideologie von den anderen ist, und die begehen das permanente Verbrechen, dass sie die Wahrheit so verbiegen, dass sie genau in die Ideologie passt. Deshalb auch die Funktion der Lügenpresse. Und jetzt sehen Sie, dass wir unsere Ziele vollkommen klar dargelegt haben und ihnen auch tatsächlich folgen. Das haben wir vorher schon so gesagt, die meisten haben uns nur nicht zugehört.

Uns trifft höchstens die Schuld, dass wir die Geheimdienste nicht ausreichend unterwandert haben, aber das liegt sicher auch daran, dass die von ausländischen Verbrechern finanziell abhängig sind und ihren eigentlichen Arbeitsauftrag darin sehen, unseren Staat zu zerstören und dann dessen Reste an ausländische Mächte zu verkaufen. Es gibt ja Beobachter, die in solchen Machenschaften auch die Verwicklung des internationalen Judentums sehen, und da kann ich Ihnen erst mal auch nicht widersprechen. Das ist nicht gesichert, aber die Tatsache, dass sich die Geheimdienste nicht damit haben befassen wollen, ist doch schon auffällig genug, nicht wahr? Nicht wahr!?“

Werbeanzeigen

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.