In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CDXLIV)

25 05 2019

Man klagt über Błażej in Hackelspring,
da er stets mit vielem Gewackel ging.
Das kann man nicht leiden.
„Wie lässt sich’s vermeiden,
wenn ich immer über den Dackel spring?“

Es kaufte sich Sören in Mem
ein Fässchen. Das war angenehm
an äußeren Reizen,
ließ sich gut beheizen
und war, anstatt Kleidung, bequem.

Kann Radosław in Grupenhagen
ein Päckchen nicht nach Hause tragen,
so geht er’s barock an:
er zieht einen Rock an
und hebt ihn – und schon kann er fragen.

Zur Taufe kam Jan in Margraten
und schenkt wie die anderen Paten
dem Kinde was Gutes,
alleine er tut es
nicht jetzt, denn er zahlt stets auf Raten.

Baut Erwin sich flink in Jaschine
aus Besen ’ne große Maschine
mit Motor und Stangen,
was will er anfangen?
Er kehrt damit alle Kamine.

Trägt Eddy im Mai in Maumere
die Eimer, die ob ihrer Schwere
und Hitze zu viel sind,
bevor sie am Ziel sind,
stöhnt er, dass man viel zu oft teere.

Kauft Jakub zum Camping in Kalthaus
aus dem Prospekt ein kleines Falthaus,
so ist dies dreifaltig
und viel zu gewaltig.
Dadurch sieht er jetzt ziemlich alt aus.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




%d Bloggern gefällt das: