In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CDLIV)

3 08 2019

Es kochte sich Tomáš in Häu
aus Kräutern ein feines Gebräu.
Die Freunde im Osten
wollten sofort kosten,
Hauptsache, das Zeug war noch neu.

Es schnitzte sich Willy in Trogen
aus Hartholz zum Sport einen Bogen.
Er hat keine Eile,
jedoch, seine Pfeile
vergaß er dabei, ungelogen.

Will Ľubomír mal in Großrippen
vom Teller mit Brot etwas stippen,
so runzelt der Vater
die Stirn. Doch was tat er?
Er darf mit dem Löffel nur nippen.

Geht Waldmar in Mälarbaden
am Morgen schon früh in den Laden
und trägt zum Befremden
nur knopflose Hemden,
so kauft er dann Nadel und Faden.

Es führte Renata in Höhlenhain
die Freundinnen gerne in Höhlen rein.
Es gab keinen Kuchen,
stattdessen nur Fluchen.
Sie lud einfach alle zum Nölen ein.

Ertüchtigt sich Igor in Zym,
so findet die Folgen er schlimm.
„Ich hab in den Armen
seit Tagen, Erbarmen!
nur Schmerz, wenn ich mich dran hoch klimm.“

Karina in Käsmarker Tränke
stellt in ihren Garten zehn Bänke.
Nur zwei sind für Gäste,
erkleckliche Reste
verbleiben als Platz für Geschenke.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.