In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CDLVI)

17 08 2019

Ist Karel am Fischen in Angel,
so gibt’s meist sekündlich Gerangel,
dass einer die Netze
des andern verletze.
An Fischen herrscht nämlich dort Mangel.

Ballaké, der just in Tessalit
ums Abwaschen Streichhölzer zieht,
ist wieder zufrieden.
Er hat es vermieden,
weil er stets den Kürzeren sieht.

Ist Jitka auch in Vinzenzsäge
am Mittag noch reglos und träge,
hat ihr Arzt viel Kummer.
Sie ist schon im Schlummer,
bevor er sie fragt, woran’s läge.

Guillermo kauft in Uruapan
gewaltig ein. Dies ist sein Plan:
er will Korb und Kasten
nach Hause verlasten
und mietet dazu einen Kran.

Beim Schwimmen merkt Věra in Stecken,
ihr reicht nicht dies zu kurze Becken.
Pythagoras’ Lehre
denkt sie in die Quere
und schwimmt gleich von Ecken zu Ecken.

Es leitet Kofi in Nkwabeng
ein Internat. Hier ist man streng,
und um dies zu zeigen,
ist er durchaus eigen:
die Schuhe sind stets viel zu eng.

Es lagen drei Brüder in Zwittebach
im Bett. Da war der in der Mitte wach.
Der zweite, wenn’s pochte,
nicht aufstehen mochte.
Am Ende sah schließlich der dritte nach.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..




%d Bloggern gefällt das: