Sehschwäche

12 02 2020

„Mit diesen Linksfaschisten!?“ „Sind Sie noch ganz bei Trost?“ „Wir sollen mit diesen Kommunisten reden? Da können wir ja gleich ganz Deutschland zum Gulag umbauen!“ „Ihre Verallgemeinerungen bringen uns hier auch nicht weiter.“ „Wenn wir als CDU mit rotlackierten Nazis paktieren, dann können wir unseren Laden dicht machen!“ „Ach, und was machen wir ohne sie?“

„Diese Stasischweine haben das Land schon einmal in den Abgrund gerissen.“ „Ich erinnere mich, da war etwas mit dem Reichstagsbrand.“ „Reden Sie keinen Unsinn, die Linke ist bis heute von Spitzeln durchsetzt.“ „Deshalb wird sie ja auch so intensiv vom Verfassungsschutz beobachtet.“ „Das würde gar nicht klappen, die beobachten doch nicht ihre eigenen Leute.“ „Deshalb muss man ja auch auf die Partei mit der höchsten Stasi-Dichte zurückgreifen.“ „Und, was ist daran unvernünftig?“ „Das ist die CDU.“ „Wir!?“ „Die Ost-CDU hat als loyalste aller Blockflötenparteien nicht nur ihr Vermögen mit in die Wiedervereinigung gebracht.“ „Das müssen Sie aber auch historisch einordnen, ohne eine gewisse Anpassung ans Regime konnten Sie damals oft gar nicht überleben.“ „Das ist mir bekannt, am 8. Mai 1945 waren auch vier von drei Deutschen schon immer im Widerstand gewesen.“

„Ihre ganze Boykotthetze wird Ihnen nichts bringen, wir werden mit diesen Kommunisten nicht zusammenarbeiten.“ „Aber bei der AfD machen Sie eine Ausnahme?“ „Haben Sie bei denen etwa schon mal Kommunisten gesehen?“ „Sonst fällt Ihnen zu der Partei nichts ein?“ „Wir können die auf Dauer nicht ignorieren, sonst werden wir politisch von denen abgehängt.“ „Sie wollen also Koalitionen mit Faschisten, bis sie dann irgendwann keine Partner mehr zum Koalieren brauchen.“ „Das unterstellen Sie mir doch wieder, dafür gibt es keinen Beweis!“ „Im Parteiprogramm steht ja auch nicht, dass sie die Demokratie zerstören wollen.“ „Dafür steht bei den Linken, dass sie den Sozialismus durchsetzen!“ „Das steht bei der SPD auch.“ „Bei denen weiß man aber, dass sie es niemals auf die Reihe kriegen werden.“

„Haben wir denn in Thüringen nach einer Legislaturperiode Arbeitslager für Oppositionelle?“ „Das trauen sich diese Ostzonenschweine wohl noch nicht, erst wenn sie mit den anderen Linken die absolute Mehrheit haben, wird man von denen abgeholt.“ „Sie müssen da etwas verwechseln, das ist eine Spezialität Ihrer rechten Freunde.“ „Das sind nicht meine Freunde. Wir haben als Volkspartei der Mitte die Verpflichtung, das Wahlverhalten der Bevölkerung zu beachten, und wenn das fast ein Viertel sind, die sich für eine volksnahe Partei der rechten Mitte aussprechen, dann können wir das nicht länger ignorieren.“ „Wenn ein Drittel der Bevölkerung die Linke wählt…“ „… dann muss es eine Volkspartei der Mitte geben, die das bekämpft und die Sozialistenschweine hinter Schloss und Riegel bringt.“ „Fahren Sie eigentlich noch selbst Auto?“ „Was soll denn diese Frage?“ „Ich dachte nur, wegen Ihrer Sehschwäche.“

„Wir können in dieser Situation jetzt keinen Linksruck zulassen!“ „Welche Situation meinen Sie denn?“ „Wir werden von links bedroht durch eine anwachsende Mehrheit von Wählern, die…“ „Eben haben Sie doch noch gesagt, die müsse man dann durch Koalitionen beseitigen.“ „Sie wollen mir gar nicht zuhören, das kenne ich von Ihnen schon.“ „Sonst sagen Sie doch immer, wir haben längst einen linksgrünen Mainstream.“ „Natürlich, und das muss jetzt für alle ein Alarmzeichen sein.“ „Wenn wir einen linksgrünen Mainstream haben, wie kann man denn da noch nach links rücken?“ „Sie müssen das natürlich differenzieren. Nur weil einige zum Beispiel deutliche Anzeichen für eine Islamisierung sehen oder den Schuldkult beenden wollen, wegen dessen wir seit 75 Jahren die Juden mit Milliarden dafür bezahlen, dass sie uns immer wieder Verbrechen vorwerfen, die wir gar nicht begangen haben, ist doch nicht die ganze AfD eine nationalsozialistische Partei.“ „Also rücken wir die CDU weiter nach rechts, weil wir jetzt schon zu weit in der Mitte sind.“ „Unsinn, wir sind doch zu weit links.“ „Weil wir eine Volkspartei der Mitte sind, sind wir links?“ „Die Mitte ist doch jetzt zu weit links.“ „Und wie wollen Sie jetzt die Mitte verrücken statt die CDU?“ „Weil wir die Mitte sind, Herrgottnochmal, sehen Sie das denn nicht ein?“ „Eben war doch die AfD noch so etwas wie die bürgerliche Mitte, wie kann denn dann plötzlich die rechte bürgerliche Mitte durch einen Rechtsruck von der Mitte nach links kommen?“ „Ich weiß es auch nicht, aber das beweist doch schon, dass die AfD gar nicht rechtsextrem sein kann.“ „Warum nicht?“ „Weil, das ist eben so. Die bezeichnen sich gar nicht als rechtsextrem, dann werden sie es eben auch nicht sein. Und die müssen es ja schließlich am besten wissen.“

„Warum bezeichnet sich dann die Linke auch nicht als radikal?“ „Das würde Ihnen so passen, als Bankräuber erzähle ich ja auch nicht jedem, woher ich mein Geld habe.“ „Warum gilt dasselbe dann nicht für die Rechten?“ „Ich will Ihnen mal etwas sagen: mir ist das vollkommen egal, ob das Nazis sind oder nicht. Das sind nützliche Idioten, mit denen wir koalieren, um uns die Macht zu sichern, damit die Sozen nicht wieder den Kanzler stellen. Wenn wir das geschafft haben, verbieten wir sie einfach.“ „Ich habe mich geirrt.“ „Wie, was?“ „Sie haben keine Sehschwäche.“ „Natürlich nicht.“ „Sie reden nur die ganze Zeit mit Ihrem Spiegelbild.“


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




%d Bloggern gefällt das: