In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CDXCVII)

13 06 2020

Man weiß, Sławomir in Arklitten
ist mit seinem Bruder zerstritten,
dem seine Gardinen
zu prunkvoll erschienen.
Er musste sich so was verbitten.

Penelope, die ließ in Skreen
den Frühstückstee sehr lange ziehn.
Nur einmal, da hatte
verspätet der Gatte
das Nachsehn: er musste schnell fliehn.

Jadwiga, die will in Beisleiden
gar jedes Geräusch strikt vermeiden.
Man sah sie im bleichen,
dem Mondlicht, oft schleichen
und kann keinen Ton ihr ankreiden.

Man wusste, dass Husayn in Ḥāz
fürs Leben Romane gern las.
In Pausen, in raschen,
hat er in den Taschen
Lektüre, die er danach maß.

Hat Błażej in Adamsverdruß
nach neun Stunden Schule mal Schluss,
so sprintet er schnelle
zu der Haltestelle.
Als Lehrer fährt er mit dem Bus.

Ist Farid in el-Balabisch
mal durstig, so steht auf dem Tisch
ein Gläschen mit Säften.
So kommt er zu Kräften
und ist danach schnell wieder frisch.

Agnieszka, die klagt in Dominke.
Es fasste behände die Linke
nach Glas und Bestecken,
den Tisch abzudecken,
und blieb hängen stets an der Klinke.