In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (DXXIII)

12 12 2020

André, der trainiert in Eichhoffen
mit Bogen und Pfeil, doch getroffen
hat er nie, geschossen
trotzdem unverdrossen,
um schließlich beim Wettkampf zu hoffen.

Alberto beißt in Monfalcone
recht schmerzhaft oft auf eine Krone.
Der Arzt sieht’s genauer,
das Ding mag’s nicht sauer.
Er rät zum Verzicht auf Zitrone.

Es nimmt sich Eugène nachts in Geiswasser
zum Waschen ein klein bisschen Heißwasser,
doch kann man es hören.
Um keinen zu stören,
nimmt er sich jetzt nur noch ganz leis Wasser.

João wohnt in Castro Verde
parterre, und mit ihm seine Pferde.
Parkett, hört man’s rufen,
das schade den Hufen,
darum liegt das Haus voll mit Erde.

Es brachte Françoise jüngst in Elsenheim
vom Bergwandern mehrere Felsen heim,
doch außerdem leider
im Saum ihrer Kleider
schleppt sie eine Unmenge Gelsen heim.

Riccardo kauft in Diamante
fast jedes Buch, das er nicht kannte.
Da oft nach dem Lesen
kein Platz mehr gewesen,
kam’s vor, dass er sie dann verbrannte.

Zum Tee pflegt Michel in Geispitzen
sich Wasser im Topf zu erhitzen.
Man sah ihn gemütlich
und dabei recht friedlich
am Ofen recht schweigsam dann sitzen.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.