Winterlicher Brunnen

13 12 2020

Dort steht der Triton. Wo sonst Wasser rinnen,
darin sich Nymphen recken, ist es kalt.
Kein Strahl ergießt sich, der hell widerhallt
im Sonnenglanz ein Funkeln zu gewinnen.

Die Luft gefriert. Ein winterliches Sinnen
ruht auf Poseidons Sohn, der in Gestalt
der wilden Springfontäne nur zu bald
die Geister ruft, ein Leben zu entspinnen.

Ach, wäre Sommer! käme er wohl wieder,
dem Herzen wäre warm. Die Flut strömt nieder,
wo sie in Licht und Leben freundlich wirbt

für eine Wiederkehr, die ohne Bürde
dem Menschen seine Leichtigkeit und Würde
zurückgibt, dass ersteht, was einmal stirbt.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.