In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (DXXV)

9 01 2021

Henri hängt ans Häuschen in Rangen
zwölf Hühnchen, die am Türstock prangen.
Er will in der Regel
mit Hilfe der Vögel
den Gast mit Gegacker empfangen.

Ted fragte man in Horseshoe Bend,
warum er sein Laub nicht verbrennt.
Doch das kann nur streifen
den Duft seiner Reifen,
den er nur von Kautschuk sonst kennt.

Pauline sucht ein Kälbchen in Rixheim.
Sie findet’s und bringt es auch fix heim,
und da das Tier bummelt
und sie darob grummelt,
bringt sie es mit Hilfe des Stricks heim.

Man sah, Lawrence schielte in Lewes
gebannt auf die Spitze des Schuhs,
obwohl Stiefeletten
den Anblick kaum retten.
Es ging ihm dabei um den Fuß.

Es radelt Pierre in Obersteigen.
Sein Drang, sich in Kurven zu neigen
zu vornehmer Rundheit,
dient kaum der Gesundheit,
statt unelegant sich zu zeigen.

Für Graham sind Straßen in Stites
im Winter von gewissem Reiz.
Doch kann er nicht jodeln
zu Hause noch rodeln.
Er fährt in die Berge. Da schneit’s.

Es zeigt Geneviève sich in Hœrdt
von sämtlichen Nachbarn empört,
die tatsächlich wagen
nach mehreren Tagen,
dass man sie beim Krachmachen stört.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..




%d Bloggern gefällt das: