Fahrzeugautobahn

28 01 2021

„… im Vergleich zu anderen Industrienationen noch immer schlecht ausgebaut sei. Deutschland riskiere große Wachstumschancen und seine Rolle als Exportwirtschaft, wenn der schleppende Ausbau der Autobahnen weiterhin die…“

„… größtenteils von Privatfahrzeugen genutzt werde. Scheuer berufe sich auf eine von seinem Ministerium angefertigte Studie, nach der mehr als 99% der Personenkraftwagen nur von Personen, nicht aber zum Transport wichtiger Wirtschaftsgüter über die nationalen…“

„… daran erinnert, dass mehrere Projekte zur Fahrzeugautobahn bereits 1970 von den Gremien angedacht und hinsichtlich ihrer Finanzierung durch die öffentliche Träger diskutiert worden seien. Die Ausschüsse würden zum Teil bis heute bestehen und könnten doch keine Ergebnisse vorweisen, die über die Testphase…“

„… würden etwa drei Viertel der Unternehmen Kosteneinsparungen vom Ausbau Autobahnnetzes erwarten. Das Bundesministerium könne diese Zahl nachvollziehen, es sei für die CSU jedoch noch zu früh, die bereits 1988 in einem Strategiepapier als Vision für das Jahr 2000 beschlossenen Ziele in der aktuellen politischen Situation als…“

„… dass günstigere Angebote für Autos die Binnenwirtschaft beleben würden. Es werde nach Einschätzung der SPD dadurch zwar keine positive Wirkung auf das Straßennetz geben, man wolle aber die Regierung deshalb so kurz vor den Wahlen zum Deutschen Bundestag nicht durch dialektisches…“

„… die Modernisierung der Wirtschaft viel zu schnell vorangeschritten wäre. Scheuer sei davon ausgegangen, dass Produkte nach wie vor an einem Standort gefertigt und nicht von einer Fabrik zur nächsten gefahren würden. Da diese Verfahren auch in anderen Wirtschaftsräumen so anerkannt seien, müsse man davon ausgehen, dass sie sinnvoll und wirtschaftlich durchaus…“

„… widersprochen hätten. Durch die bisherige Straßenbaupolitik habe die Bundesregierung genau wie alle ihre Vorgängerinnen Subventionen an die multinationalen Infrastrukturkonzerne verteilt, die kleinen nationalen Unternehmen jedoch durch die Häufung an bürokratischen Vorschriften nach und nach ausgebremst. Der deutsche Straßenbau werde durch das Verkehrsministerium zielgerichtet an den Rand gedrängt und könne sich nicht mehr…“

„… auch die Lieferketten profitieren könnten. Scheuer habe den zuständigen Führungskräften zugestimmt, habe aber nochmals betont, dass er eine andere Priorisierung der wirtschaftlichen…“

„… selbst im Arbeitsleben unverzichtbar seien. In vielen Berufsbildern gehöre Mobilität zu den Schlüsselqualifikationen, die durch die Arbeit der Regierung und ihre Ansichten zum Straßenverkehr auf geradezu leichtfertige Art im politischen…“

„… sehe Scheuer eine von der Opposition geschürte Kampagne gegen seine von der Kanzlerin sehr gelobte Arbeit. Die Öffentlichkeit sei auf eine ungesunde Art auf Autos und Motorräder fixiert und müsse schnellstens wieder auf eine gesunde Distanz zu diesen rein technischen Themen…“

„… die Sicherheitsaspekte überhaupt nicht mehr bedacht würden. Ein einziger Kilometer Autobahn führe schnell zu Hunderten von Schwerverbrechen, die das Leben aller Bundesbürger gefährden würden. Seehofer werde die Gesetzgebung daher präventiv verschärfen, um geringste Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung mit drakonischen…“

„… würden durch die Verlagerung des Verkehrs auf Autobahnen teilweise Arbeitsplätze wegfallen, viel mehr aber noch neue Berufe entstehen, die erst in zehn bis zwanzig Jahren attraktiver für die jungen Menschen seien. Eine auf Kontinuität und wirtschaftliche Stärke vertrauende Regierung könne den Herausforderungen aber nicht mit Lösungen begegnen, die neben unabhängiger Beratung auch die Belange von Bürgern und…“

„… nicht relevant sei, dass beispielsweise in asiatischen Staaten der Autobahnbau als einer der großen Entwicklungsfaktoren das Wachstum der Volkswirtschaften antreibe. Die CSU sehe einen starken Mentalitätsunterschied und setze zunächst einmal auf die Führungsrolle innerhalb der EU und ihrer…“

„… von disruptiven Modellen wie Car-Sharing, autonomem Fahren oder E-Autos geprägt würden. Die latente Gefahr einer Revolution müsse aus der Bundesrepublik so lange wie möglich und unter allen Umständen…“

„… auch die privaten Haushalte betroffen seien. Der Bundeswirtschaftsminister sehe allerdings in vermehrtem Straßenverkehr einen Kostentreiber für Waren und Dienstleistungen, der durch einen sehr schnell einsetzenden Preisanstieg zu einer großen Herausforderung für die bisher noch mit geringen Gehältern überlebensfähigen…“

„… allein von 2005 bis 2019 nachweislich drei Fälle in Bayern nachgewiesen seien, in denen spätere Raubmörder, Geiselnehmer und Betrüger durch Geschwindigkeitsübertretungen oder Stehen im Halteverbot aufgefallen seien. Seehofer werde bei theoretisch auftretendem Verdacht jedes Auto mit einem Staatsfahrtenschreiber ausrüsten, um die Sicherheit der deutschen Autobahnen zu…“

„… koste eine in Bayern produzierte Wurst den Verbraucher in Schleswig-Holstein bald schon das Zehnfache, wenn die Kosten auf die Waren umgelegt würden. Scheuer appelliere daher an die Bürger, Erzeugnisse mehr im Internet zu bestellen, um den innerdeutschen Verkehr nicht mehr als…“