Zukunftsteam

6 09 2021

„Norbert Blüm ist tot? seit wann denn das? Gut, dann rufe ich später noch mal an, oder haben Sie auf die Schnelle noch jemanden, der für uns Arbeit und Soziales machen könnte? Ja, ich melde mich.

Ich bin ganz ehrlich, das hat uns kalt erwischt. Wer kommt denn auch auf den Gedanken, für die Wahl ein Zukunftsteam… ich meine, alleine das Wort schon, das ist doch… – 24. Dezember, kurz vor halb sechs, und dann klebt da dieser Zettel, dass in einer Stunde zwanzig Gäste kommen. Da haben Sie aber Spaß. Also mein Plan war das nicht, aber mein Plan war auch nicht, dass dieser Kandidat in die Nähe irgendeiner Kandidatur kommt.

Kompetenzteam, das sind ja gleich zwei Lügen in einem Wort. Insofern passt das natürlich optimal zu diesem Kandidaten. Deshalb haben sie es ja auch als Zukunftsteam angkündigt, weil sie meinen, dass das nicht so auffällt. Gammelfleisch wird ja auch einfach umettikettiert, weil der Geruch außerhalb der Verpackung nicht auffällt. Den Nachwuchs in der Partei, wenn ihn Merkel noch nicht beseitig hat, den will man nicht unbedingt jetzt schon verheizen. Deshalb müssen wir erstmal die älteren Semester wieder aktivieren, was den Vorteil hat, dass die Leute sie schon kennen, und den Nachteil, dass sie den Leuten schon bekannt sind. Aber so ist das mit den nachwachsenden Rohstoffen, manchmal wächst da nichts, und wenn man nicht will, dass da etwas nachwächst, dann wächst da auch nichts.

Hallo, hören Sie? den de Maizière hatte ich hier noch auf dem Zettel. Der war mal Fachkraft für Terrorismus und Sachen, von denen keiner etwas wissen durfte. Zum Beispiel, warum ein Minister mit denselben Gesetzen nach Karlsruhe zieht und nicht kapiert, warum er diese Verfassung nicht mit legalen Mitteln wegkriegt. Beleidigte Leberwurst? nur noch 34% fürs Direktmandat gekriegt und dann als subalternes Mitglied in den Finanzausschuss abgeschoben? Prima, mit Abschiebungen kennt er sich ja aus. Ihm gefällt es nicht, jetzt spielt er nicht mehr mit? Das hätte mal einer in Afghanistan sagen sollen. Falls er noch etwas hätte sagen können. Na gut, er wäre eine tolle Besetzung gewesen für einen D-Juristen, dem das Bundesverfassungsgericht in regelmäßigen Abständen klarmachen muss, dass er nur ein D-Jurist ist. Für ein von jeder Sachkenntnis ungetrübtes, ständig beleidigtes Schoßhündchen ist doch bestimmt eine Position im Zukunftsteam die optimale… – Aufgelegt. Wir hätten einen gehabt, der mit Sicherheit und Freiheit gleich zwei Themen komplett abgehakt hätte.

Weil im Memo stand, wir sollen etwas total für die Zukunft und absolut Neues machen, das sich in die Kontinuität von 16 Jahren einfügt, nach denen wir den absoluten Neustart brauchen, weil unser Land sonst voll in der Scheiße landen würde, aus der uns nur eine Weiter-so-Politik retten kann. Es muss Pillen geben, von denen man schizophren wird, und vielleicht ist das die nächste Erfindung, die wir unbedingt sofort brauchen. Sonst kriegt man den Quatsch hier ja nicht in den Kopf rein.

Hallo, ich hatte noch eine Idee: der Guttenberg, ist der gerade auf freiem Fuß? Wieso wundert Sie die Frage, der wollte doch ein Comeback, da kann man doch mal fragen, ob das überhaupt geht oder ob das wieder so eine Scheißidee von der CSU ist wie Scheuer als Minister. Der hat auch nur ein abgebrochenes Studium, lügt, wenn er ausatmet, und er hält sich für unwiderstehlich intelligent. Das soll jetzt nicht heißen, wir bräuchten einen zweiten Kanzlerkandidaten, der eine verursacht uns schon genug Magengeschwüre. Aber ich dachte, wenn die Leute uns Laschet abkaufen, dann schlucken sie auch diese bayerische Luftpumpe.

À propos Luftpumpe, was macht eigentlich die von der Leyen? So ganz knusprig ist die doch auch nicht mehr, und ob sie nach der EU-Präsidentin noch mal ein Bein auf deutschen Boden kriegt, ist ja auch noch nicht raus. Dann verspricht sie uns im Zukunftsteam zehn Euro im Jahr für Geigenstunden und Fußballschuhe und eine warme Mahlzeit, sie gründet nur eben noch eine Firma mit irgendeinem Schwager, der die Plastikkarten produziert, die man im Sozialamt auflädt, damit man die Geigenstunden damit bezahlen kann. Die Geldwäsche macht dann irgendein Sohn vom Kandidaten. Deal?

Mir ist das doch völlig egal, wie wir das vor der Wahl noch schaffen. Wenn wir jetzt Kohl hätten exhumieren sollen, könnte man uns das ja sagen. Mehr modernde Mitte kriegt man nicht hin, oder vielleicht war das auch das Problem, dass man das auf den Wahlplakaten nicht konkret kommuniziert hat. Ansonsten müssen wir wieder die Datenbank anwerfen, eine hessische Buddhistin aus dem linken Flügel, ein Nazi mit Migrationshintergrund, gerne in der Arbeitgebervertretung, aber was mache ich, wenn es die gar nicht gibt? Welche Gesellschaft soll das abbilden, wenn es die nicht gibt, mit der wir den Wahlkampf vorspielen? War das am Ende der Fehler, dass wir unsere Plakate nicht mit Menschen gemacht haben, sondern nur mit Parteimitgliedern? Sollen wir jetzt einen Klimaschützer ins Team holen, dem wir jahrelang gesagt haben, er soll jetzt gefälligst seine Expertenfresse halten, weil er sonst aus der CDU rausfliegt?

Zukunftsteam, guten Tag, Sie sprechen mit… Sie haben eine Rückmeldung? Wahnsinn, wir sind ja fast gerettet! Also fast, weil wir ja erstmal wissen müssen, ob wir hier einen echten Experten haben, der durch Ministeriumsarbeit, in Ausschüssen und in den Gremien der Partei die Diskussionen der… –

Wie jetzt, Merz als Kanzlerkandidat!?“